• Der wichtigste Punkt, der den globalen Bergbausektor bewegt, hat drei Buchstaben: ESG.

    Seit 12 Jahren untersucht KPMG die globalen Risiken und Chancen im Bergbau. Nachdem jedes Jahr das Rohstoffrisiko oben auf der Liste der Befragten stand, sind 2022 klimabezogene Risiken, Umweltrisiken und Vorschriften die Nummer eins geworden. Im Global Mining Outlook 2022 wurde erstmalig das Rohstoffpreisrisiko auf den zweiten Platz zurückgedrängt. Auf dem dritten Platz stehen die soziale Betriebserlaubnis und Gemeinschaftsbeziehungen. 72 Prozent der befragten Führungskräfte sehen in den kommenden drei Jahren große Veränderungen in der Branche durch Environment Social Governance (ESG). Umwelt, Soziales und Unternehmensführung sind wichtig, nicht nur Erfolg im Sinn eines finanziellen Begriffes, sondern die genauere Betrachtung der beteiligten Interessengruppen.

    Die Befragung wurde vor dem Einmarsch Russlands durchgeführt. Und so kamen die Risiken politische Instabilität und Verstaatlichung auf den vierten Platz. Der globale Handelskonflikt hat es auf Platz fünf geschafft. Auch ein neues Risiko kam dieses Jahr hinzu, die sogenannte Talentkrise. Besonders gefragt seien technische Fähigkeiten zur Bewältigung des Klimawandels und Fachwissen über Märkte. Bergbauunternehmen müssen also zunehmend Herausforderungen berücksichtigen, die Umwelt und Soziales betreffen. Australier sahen die Rohstoffpreise als Risiko Nummer eins an, während Kanadier die Beziehungen zur Gemeinschaft und die soziale Betriebserlaubnis als das größte Risiko betrachten. Die gute Nachricht lautet, dass die Bergbaubranche gut kapitalisiert und finanziell gut ausgestattet ist, um Probleme zu lösen.

    Eine Bergbau-Gesellschaft, die sich sehr um ESG bemüht, ist Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=Eq9yX508m9s -. Kontinuierlich wird eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt (Weg zur CO2-Neutralität, Menschenrechte etc.). Sibanye-Stillwater ist ein bedeutender Palladium-, Platin- und Goldproduzent und engagiert sich auch bei Batteriemetallen. Der Wirkungsbereich liegt in Südafrika, Simbabwe und in den USA.

    Auch beispielsweise Tier One Silver – https://www.youtube.com/watch?v=ehXXANrBHsQ – bemüht sich um sichere, soziale und ökologisch nachhaltige Arbeitspraktiken. Tätig ist die Gesellschaft in Peru (Curibaya-Projekt) in Sachen Silber.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Tier One Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/tier-one-silver-inc/ -) und Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der Bergbau steht vor Herausforderungen

    auf Werben online publiziert am 1. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 2 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung