• Antreiber für einen neuen Superzyklus bei bestimmten Metallen sollten die Bestrebungen gegen den Klimawandel sein.

    Auf eine gewaltige Nachfragewelle, die hier heranrollt, ist das Angebot nicht vorbereitet. In den ersten Monaten 2022 haben viele Industriemetalle deutlich zugelegt. In der jetzigen Schwächephase gilt es dies als Einstieg zu nutzen. Denn selbst wenn einige Metalle eine Verschnaufpause einlegen, so bleibt das große Bild als Ganzes erhalten. Die Dekarbonisierung und Elektrifizierung wird Einiges an Rohstoffen verschlingen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass bei den extrem gestiegenen Energiekosten auch die Preise der Metalle profitieren. Denn Energiekosten machen einen bedeutenden Teil der Metalle bei der Verarbeitung und Veredelung aus. Schwächephasen bei Industriemetallen kamen, nachdem China erneut in den Lockdown ging und sich Rezessionsängste breitmachten. Schlechte Konjunkturaussichten können auch noch für eine Weile drückend auf Metallpreise wirken.

    Die durch den Klimawandel verursacht steigende Nachfrage wird aufgrund des Angebots, das nicht wird Schritt halten können, zu Defiziten bei einigen Metallen führen. Da mag manch Rohstoff-Interessierter gleich an Lithium denken. Denn für den Einsatz in grünen Technologien spielt neben Kupfer, Nickel oder Aluminium das Lithium eine zentrale Rolle. Es wird in der Energiespeicherung und -nutzung sowie in der Wind- und Solarenergie und in Elektrofahrzeugen genutzt. Das neue Wachstum bei der Nachfrage nach Lithium etwa erfordert die Erschließung und Produktionsaufnahme neuer Lithium-Lagerstätten. War es früher die Industrialisierung, die einen Superzyklus bei Industriemetallen auslöste, so ist es heute der Klimawandel. Da könnte ein Investment in Gesellschaften mit Lithium-Projekten nicht schaden.

    Da wäre einmal Cypress Development – https://youtu.be/z3NowCpy14M – mit seinem zu 100 Prozent im Eigenbesitz befindlichen Clayton Valley-Lithiumprojekt in Nevada.

    In der Mongolei arbeitet ION Energy – https://youtu.be/aF5edgYRlXE – an seinen zwei Lithiumprojekten. Die Mongolei ist bergbaufreundlich.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Cypress Development (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/cypress-development-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Industriemetalle sind stark im Kommen

    auf Werben online publiziert am 23. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 1 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung