• Vancouver, British Columbia – (5. April 2022) – Maple Gold Mines Ltd. (TSX-V: MGM) (OTCQB: MGMLF) (FWB: M3G) (Maple Gold oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/maple-gold-mines-ltd/) freut sich, die endgültigen Analyseergebnisse des Bohrprogramms vom Herbst 2021 auf dem unternehmenseigenen Goldprojekt Douay (Douay oder das Projekt) in Quebec, Kanada, bekannt zu geben, das von einem 50/50-Joint-Venture (das JV) zwischen dem Unternehmen und Agnico Eagle Mines Limited gehalten wird. Das JV brachte im Rahmen des Bohrprogramms im Herbst 2021 insgesamt sieben (7) Bohrungen mit einer Gesamtlänge von etwa 3.420 Meter (m) nieder, wobei jede Bohrung mehrere Abschnitte mit mehr als 1 Gramm pro Tonne Gold (g/t Au) durchteuft hat.

    Die wichtigsten Punkte:

    · Die Bohrung DO-21-316 in der Zone 531 durchteufte 1,54 g/t Au über 32,2 m (ab 430,0 m Bohrtiefe), einschließlich 4,63 g/t Au über 6,7 m innerhalb von 18,9 m mit 2,13 g/t Au.
    · Die Abschnitte von DO-21-316 befinden sich etwa 135 m unterhalb des besten Abschnitts, der bisher in der Zone 531 erbohrt wurde (DO-21-310; siehe Pressemitteilung vom 9. September 2021), und unterhalb der konzeptionellen Grubengrenzen in der NI43-101 konformen Mineralressourcenschätzung von SLR im Jahr 2022 (SLR 2022), was auf die Kontinuität der hochgradigen mineralisierten Trends in Fallrichtung und das Potenzial für eine Ressourcenerweiterung in der Tiefe in Zone 531 hinweist.
    · Die Bohrung DO-21-317 durchteufte drei separate Goldzonen: 5,58 g/t Au über 3,0 m (ab 258,0 m Bohrtiefe); 1,62 g/t Au über 16,0 m (ab 284,0 m Bohrtiefe); und 3,42 g/t Au über 8,0 m (ab 369,0 m Bohrtiefe).
    · Die Abschnitte von DO-21-317 befinden sich hinsichtlich DO-21-310 oberhalb in einem anderen stratigrafischen Horizont als DO-21-316, der ebenfalls für eine Goldmineralisierung günstig ist und auf mehrere übereinandergestapelte Goldzonen hinweist, die weiterhin offen sind.

    Unser Explorationsteam hat in der Zone 531 seit 2019, als unsere Zielsetzung durch 3D-Modelle unterstützt wurde, jedes Jahr bedeutende Bohrabschnitte geliefert, sagte Fred Speidel, VP Exploration von Maple Gold. Diese neuen Abschnitte untermauern unsere Überzeugung, dass es mehrere gestapelte Goldzonen mit offensichtlichen Querabtauchen gibt, die offenbar strukturell kontrolliert sind. Die nachgewiesene Goldmineralisierung in Kombination mit einem allgemeinen Mangel an Bohrungen lässt unser Team mit Spannung auf das Potenzial der Zone 531 blicken, zusätzliche auf die Grube beschränkte Ressourcen und Untertageressourcen zu liefern, wenn wir im Jahr 2022 mit Step-out-Bohrungen größeren Abständen und tieferen Bohrungen fortfahren.

    Interpretation des Herbstbohrprogramms 2021 und Zusammenfassung der Ergebnisse

    Das Herbstbohrprogramm 2021 des Joint Ventures umfasste Bohrungen in drei separaten Bereichen (siehe Abbildung 1 für die Lage der Bohrungen), die im Folgenden mit den entsprechenden Zielen beschrieben werden:

    1. Zone 531 (3 Bohrungen): Ziel ist es, entlang eines der beiden interpretierten mineralisierten Haupttrends (siehe Abbildung 2) weiter nach oben und nach unten zu bohren.
    2. Zentrale Zone (2 Bohrungen): Befinden sich 450 m und 650 m östlich der konzeptionellen Grube in der Central Zone SLR 2022. Die Bohrungen wurden konzipiert, um die östliche Kontinuität der sedimentgebundenen Goldmineralisierung zu überprüfen und weitere Bohrungen entlang einer 700 m langen Bohrlücke zu unterstützen (siehe Abbildung 1).
    3. Nika Zone / Porphyry Zone Gap Area (2 Bohrungen): Die Porphyry-Zone und die Nika-Zone sind geologisch ähnlich; diese beiden Bohrungen wurden im Lückenbereich zwischen diesen beiden Zonen und ihren jeweiligen konzeptionellen Gruben SLR 2022 niedergebracht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65101/2022-NR-April5-MGM_DE.001.png

    Abbildung 1: Übersichtskarte von Douay mit Lage der Herbstbohrungen 2021

    Die Zone 531 weist mehrere geologische Ähnlichkeiten mit der Zone Douay West auf; allerdings wurden in der Zone 531 bisher deutlich weniger Bohrungen niedergebracht (siehe Abbildung 1), und sie stellt eine Möglichkeit zur Erweiterung der Ressourcen dar, da die Mineralisierung in mehrere Richtungen offen ist.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65101/2022-NR-April5-MGM_DE.002.png

    Abbildung 2: nach Norden gerichteter Abschnitt der Zone 531 (50 m Gesamtbreite) mit den Ressourcenblöcken SLR 2022 und Lage der Bohrungen.

    Abbildung 2 zeigt eine Goldmineralisierung, die sich von D-93-08 über DO-21-317 bis über DO-21-316 hinaus und dann bis 70531 (die ursprüngliche Entdeckungsbohrung der Zone 531) über 300 m in Fallrichtung erstreckt. Die Mineralisierung bleibt entlang beider Trends (blaue und rote Pfeile) in der Zone 531 offen. Abgesehen von den historischen Bohrungen D-92-41 (2,0 g/t Au über 22,9 m) und D-93-08 (1,52 g/t Au über 13,7 m) gibt es in diesem Abschnitt keine Bohrungen entgegen der Fallrichtung zur Überprüfung oberflächennaher Bereiche (siehe Abbildung 2 oben), sodass die Mineralisierung zur Oberfläche hin offen ist. DO-21-319 (2,12 g/t Au über 2,20 m, einschließlich 3,56 g/t Au über 1,5 m und 1,44 g/t Au über 5 m, einschließlich 2,47 g/t Au über 2,0 m) war eine Step-Out-Bohrung in etwa 160 m Entfernung (in Abbildung 2 größtenteils außerhalb des Abschnitts), die anscheinend nur den unteren Rand der in westliche Richtung abtauchenden Mineralisierung in diesem Gebiet durchteuft hat, was Folgebohrungen rechtfertigt.

    Ein zweiter, etwa senkrecht verlaufender Trend oder Cross-Plunge, der derzeit weniger definiert ist, aber mit der typischen in östliche Richtung abtauchenden Mineralisierung bei Douay übereinstimmt, wird durch die aktuellen geologischen Interpretationen und die Verteilung der Ressourcenblöcke SLR 2022 unterstützt. Dieser Trend ist ebenfalls in die Tiefe offen und weist nur sehr wenige Bohrungen auf (roter Pfeil), schließt jedoch DO-20-262X ein, eine der bedeutendsten Bohrungen in der Zone 531 (siehe Pressemitteilungen vom 5. Juni 2019 und 16. März 2020).

    Der Abschnitt in DO-21-316 (1,54 g/t Au über 32,2 m, einschließlich 2,13 g/t Au über 18,9 m und 4,63 g/t Au über 6,70 m) ist in einem gebleichten, massiven und relativ homogenen brekzienartigen mafischen Intrusivgestein beherbergt, das geologisch dem zuvor gemeldeten Abschnitt DO-21-310 (8,8 g/t Au über 28 m) ähnelt, der sich etwa 135 m oberhalb befindet. Die Abschnitte in DO-21-317 (5,58 g/t Au über 3,0 m; 1,62 g/t Au über 16,0 m; und 3,42 g/t Au über 8,0 m) sind in alterierten und mineralisierten fenitisierten Basalten oder Interflow-Sedimenten beherbergt, die ebenfalls günstig für Goldvorkommen sind, und werden als zusätzliche gestapelte Goldzonen interpretiert.

    Die alterierten mafischen (und in geringerem Maße sedimentären) Wirtsgesteine, die im Bohrkern beobachtet wurden, deuten auf die Möglichkeit eines zusätzlichen alkalischen Intrusionskomplexes unterhalb der Zone 531 hin. Die laufenden und geplanten Bohrungen des Joint Ventures im Jahr 2022 umfassen Step-Out-Bohrungen in größeren Abständen und tiefere Bohrungen, um Gebiete mit erheblichem Ressourcenerweiterungspotenzial anzupeilen. Bohrungen zur Überprüfung der Zone 531 in größeren Tiefen stehen weiterhin ganz oben auf der Prioritätenliste des Joint Ventures.

    Die Bohrungen in der Zone Central durchteuften mehrere schmale Zonen mit überwiegend sedimentgebundener Goldmineralisierung, einschließlich Abschnitte mit mehreren Gramm in beiden Bohrungen. DO-21-318 durchteufte 2,53 g/t Au über 4,0 m (ab 286,0 m Bohrtiefe); DO-21-315 durchteufte 1,25 g/t Au über 4,0 m (ab 260,0 m Bohrtiefe) und 4,24 g/t Au über 1,0 m (ab 362,0 m Bohrtiefe). Insgesamt bestätigen diese beiden Bohrungen, dass sich die Goldmineralisierung weit östlich der aktuellen Konzeptgrube SLR 2022 in der Central Zone fortsetzt und die Bohrungen noch weiter östlich entlang einer 700 m langen Bohrlücke unterstützen.

    Die Bohrungen in der Nika-Zone durchteuften mehrere mächtige Abschnitte mit niedrighaltiger Mineralisierung in einem Lückengebiet mit sehr begrenzten Bohrungen zwischen den Zonen Nika und Porphyry (siehe Abbildung 1 und Tabelle 1). Dieser Lückenbereich weist eine ähnliche Magnetik-Signatur auf wie das Zentrum der Nika-Zone (etwa 500 m nordwestlich), wo Bohrung DO-21-282X 1,58 g/t Au über 132 m durchteufte (siehe Pressemitteilung vom 26. Mai 2021). In Anbetracht des allgemeinen Mangels an Bohrungen in diesem Lückenbereich und insbesondere des Vorhandenseins einer oberflächennahen Goldmineralisierung, die an der Obergrenze des Grundgebirges beginnt, werden die Ergebnisse mit der Zielsetzung weiter interpretiert, größere oberflächennahe Konzentrationen mit einer Mineralisierung von > 1 g/t Au zu finden.

    Die vollständigen Ergebnisse des Bohrprogramms vom Herbst 2021 bei Douay sind in der nachstehenden Tabelle 1 enthalten.

    Tabelle 1 – Zusammenfassung der Ergebnisse des Herbstbohrprogramms 2021 bei Douay
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65101/2022-NR-April5-MGM_DE.003.png

    Anmerkungen: Alle Abschnitte sind Bohrkernlängen. Die wahren Mächtigkeiten werden auf etwa 70-90 % der Kernlängen geschätzt.

    Jährliche Zuteilungen im Rahmen des aktienbasierten Leistungsplans

    Gemäß seinem aktienbasierten Leistungsplan (der Plan) vom 17. Dezember 2020 und den Richtlinien der TSX Venture Exchange hat das Unternehmen bestimmten Mitarbeitern, leitenden Angestellten und Direktoren des Unternehmens Aktienoptionen (Optionen), Restricted Share Units (RSUs) und Deferred Share Units (DSUs) gewährt.

    Es wurden Optionen zum Kauf von insgesamt 3.500.000 Stammaktien des Unternehmens (jeweils eine Stammaktie) zu einem Ausübungspreis von 0,42 Dollar pro Stammaktie gewährt. Jede gewährte Option wird zu einem Drittel am Tag der Gewährung, zu einem Drittel 12 Monate ab dem Tag der Gewährung und zu einem Drittel 24 Monate ab dem Tag der Gewährung übertragen. Nach Ablauf der Sperrfrist kann jede Option für einen Zeitraum von fünf Jahren ab dem Datum der Zuteilung in eine Stammaktie ausgeübt werden.

    Das Unternehmen gewährte außerdem insgesamt 3.530.000 RSUs und 900.000 DSUs. Jede RSU-Zuteilung wird zu einem Drittel am 30. April 2022, zu einem Drittel 12 Monate ab dem Datum der Zuteilung und zu einem Drittel 24 Monate ab dem Datum der Zuteilung übertragen. Nach Übertragung berechtigt jeder RSU und jede DSU den Inhaber dazu, entweder eine Stammaktie, den Gegenwert einer Stammaktie in bar oder eine Kombination aus Bargeld und Stammaktien zu erhalten, wie vom Unternehmen festgelegt, abzüglich der zutreffenden Abzüge.

    Weitere Einzelheiten zum Plan sind im Informationsrundschreiben der Geschäftsleitung des Unternehmens enthalten, das am 19. Mai 2021 veröffentlicht wurde und auf SEDAR verfügbar ist.

    Qualifizierte Person

    Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von unter der Aufsicht von Fred Speidel, M.Sc., P.Geo., Vice President Exploration von Maple Gold geprüft und zusammengestellt. Herr Speidel ist gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person. Herr Speidel hat die Daten hinsichtlich der Explorationsinformation in dieser Pressemitteilung bestätigt aufgrund seiner direkten Beteiligung an den Arbeiten.

    Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

    Maple Gold implementiert strikte Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprotokolle auf Douay, die die Planung und die Platzierung der Bohrungen im Gelände, das Niederbringen der Bohrungen und das Ausbringen der Bohrkerne (NQ-Durchmesser), die Vermessung der Bohrlöcher, den Transport der Bohrkerne zum Douay-Camp, das Protokollieren der Bohrkerne durch qualifizierte Mitarbeiter, das Sammeln und Verpacken der Bohrkernproben zur Analyse, den Transport der Bohrkerne vom Bohrgelände zum SGS Labor in Val dOr, Quebec, die Probenvorbereitung für die Analyse sowie die Analyse, die Aufzeichnung und die endgültige statistische Überprüfung der Ergebnisse abdecken. Für eine vollständige Beschreibung der Protokolle besuchen Sie bitte die QA/QC-Seite auf der Website des Unternehmens: www.maplegoldmines.com.

    Über Maple Gold

    Maple Gold Mines Ltd. ist ein fortschrittliches kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in einem 50:50-Joint-Venture mit Agnico Eagle Mines Limited befindet, um gemeinsam die bezirksgroßen Goldprojekte Douay und Joutel in Quebecs produktivem Abitibi Greenstone Gold Belt voranzutreiben. Die Projekte profitieren von einem außergewöhnlichen Zugang zu Infrastruktur und verfügen zusammen über eine Fläche von ca. 400 qkm stark höffiger Landflächen, einschließlich einer etablierten Goldressource in Douay (RPA 2019), die ein beträchtliches Erweiterungspotenzial aufweist, sowie der in der Vergangenheit produzierenden Minen Eagle, Telbel und Eagle West bei Joutel. Ferner besitzt das Unternehmen eine exklusive Option auf den Erwerb von 100 % der Liegenschaft Eagle Mine.

    Das Liegenschaftspaket in Bezirksgröße beherbergt auch eine beträchtliche Anzahl an regionalen Explorationszielen über eine Streichlänge von 55 km langen der Casa Berardi Deformationszone, die noch nicht mittels Bohrungen überprüft wurden, was das Projekt reif für neue Gold- und Polymetallentdeckungen macht. Das Unternehmen verfügt über eine solide Kapitalausstattung und konzentriert sich zurzeit auf die Durchführung aggressiver Explorationsprogramme zur Erweiterung der Ressourcen und für neue Entdeckungen, um einen aufregenden neuen Goldbezirk im Herzen des Abitibi zu etablieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.maplegoldmines.com.

    IM NAMEN VON MAPLE GOLD MINES LTD.

    „Matthew Hornor“
    B. Matthew Hornor, President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Mr. Joness Lang
    Executive Vice-President
    Mobil: 778.686.6836
    E-Mail: jlang@maplegoldmines.com

    Mr. Kiran Patankar
    SVP, Growth Strategy
    Mobil: 604.935.9577
    E-Mail: kpatankar@maplegoldmines.com
    In Europa:

    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammenfassend als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschließlich Aussagen über die zukünftigen Aktivitäten des JV. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, Ungewissheiten und der bestmöglichen Einschätzung zukünftiger Ereignisse durch das Management. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Eine detailliertere Diskussion solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, finden Sie in den Unterlagen von Maple Gold Mines Ltd. die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurden und unter www.sedar.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com verfügbar sind. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver
    Kanada

    email : gorr@maplegoldmines.com

    Pressekontakt:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver

    email : gorr@maplegoldmines.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Maple Gold meldet Ergebnisse der Herbstbohrungen 2021 bei Douay, einschließlich 4,63 g/t Gold über 6,7 Meter innerhalb 32,2 Meter mit 1,54 g/t Gold in der Zone 531, und nimmt Zuteilungen im Rahmen des aktienbasierten Leistungsplans vor

    auf Werben online publiziert am 5. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 1 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung