• Gesamtwirtschaftlicher Verlust für Cannabisunternehmen wird auf bis zu 20 % durch Krankheitserreger in Cannabisblütenständen geschätzt

    Miami, FL, 05. Mai 2022 – Save Foods (NASDAQ: SVFD) (FSE:80W) („Save Foods“ oder das „Unternehmen“), ein auf ökologischen Pflanzenschutz spezialisiertes Agrar- und Lebensmitteltechnologieunternehmen, das dazu beiträgt, Lebensmittelabfälle zu reduzieren und die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, gab heute die vorläufigen Ergebnisse einer von einem Dritten durchgeführten Studie zu seiner ökologischen Pflanzenschutzbehandlung bekannt, die eine bis zu 90-prozentige Reduzierung von Krankheitserregern in Cannabisblütenständen (Blüten) belegen. Das Risiko einer Kontamination besteht in jeder Phase des Anbauprozesses. Abgesehen von der Gesundheit der Pflanze selbst können mikrobielle Verunreinigungen sowohl für medizinische Patienten als auch für Konsumenten, die Cannabis für Erwachsene verwenden, negative Auswirkungen haben. Verunreinigungen durch Krankheitserreger stellen ein offensichtliches Gesundheitsrisiko dar, und Produktrückrufe können Unternehmen Millionen von Dollar an Gewinneinbußen und zivilrechtlichen Schäden kosten.

    „Die Fähigkeit der Behandlung von Save Foods, die Krankheitsentwicklung bei Cannabis zu reduzieren, ist eine aufregende Entwicklung mit großem Potenzial, insbesondere angesichts der begrenzten Verfügbarkeit synthetischer Fungizide“, kommentierte Dan Sztybel, CEO der israelischen Tochtergesellschaft von Save Foods. Derzeit wird die Bestrahlung häufig zur Minimierung des Schimmelpilzwachstums eingesetzt, sie erhöht jedoch die Produktionskosten erheblich, ist für Bio-Produzenten nicht zugelassen und mögliche Auswirkungen auf die organoleptischen Eigenschaften des Produkts müssen noch bewertet werden. „Unsere Behandlung zur Bekämpfung von Krankheitserregern ist eine großartige Alternative für die Erzeuger und stellt sicher, dass die Sicherheit der Verbraucher stets oberste Priorität hat, ohne dass es zu pestizidbedingten Umwelt- oder Gesundheitsrisiken kommen kann“, so Sztybel weiter.

    Cannabis ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen weltweit. Einem kürzlich erschienenen Forbes-Artikel zufolge dürfte der legale Cannabismarkt in den USA jährlich um 20 bis 30 % wachsen und bis 2026 ein Volumen von 50 Milliarden US-Dollar erreichen. Weltweit wird der Cannabismarkt laut Fortune Business Insights voraussichtlich von 28 Milliarden Dollar im Jahr 2021 auf 198 Milliarden Dollar im Jahr 2028 wachsen, was einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 32 % im Prognosezeitraum entspricht.

    Laut einer in Pest Management Science veröffentlichten Studie aus dem Jahr 2021 ist die größte Herausforderung für die Cannabisproduktion der Umgang mit Krankheitserregern, die Cannabisblütenstände infizieren, was zu wirtschaftlichen Verlusten von bis zu 20 % führen kann. Diese Auswirkungen können für Cannabisunternehmen aufgrund des hohen Marktwerts der Ernte besonders schwierig sein.

    In einem von einem Dritten durchgeführten Versuch wurden die Behandlungen von Save Foods auf 10 Pflanzen von zwei Cannabissorten angewendet, die während der Anbauzeit in einem Gewächshaus angebaut wurden. Die behandelten Pflanzen wiesen im Vergleich zu unbehandelten Pflanzen eine um etwa 75 % bis 90 % geringere Krankheitsentwicklung an den Blütenständen auf, wobei keine Auswirkungen auf die organoleptischen Eigenschaften beobachtet wurden.

    „Dies ist ein riesiger neuer Markt für unsere Produkte und zeigt deutlich das breite Anwendungspotenzial für unsere Lösungen“, so Sztybel weiter.

    Über Save Foods:
    Save Foods ist ein innovatives, dynamisches Unternehmen, das sich mit zwei der größten Herausforderungen in der Agrar- und Lebensmittelindustrie befasst: Lebensmittelverschwendung und -verluste sowie Lebensmittelsicherheit. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, integrierte Lösungen für mehr Sicherheit, Frische und Qualität zu liefern, und zwar für jeden Schritt auf dem Weg vom Feld bis auf den Teller. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickeln wir neue Lösungen, die der gesamten Lieferkette zugutekommen und die Sicherheit und Lebensqualität von Arbeitern und Verbrauchern gleichermaßen verbessern. Unsere ersten Anwendungen sind Nacherntebehandlungen in Obst- und Gemüsepackereien, die Produkte wie Zitrusfrüchte, Avocados, Birnen, Äpfel und Mangos verarbeiten.

    Durch die Kontrolle und Verhinderung der Kontamination mit Krankheitserregern und die deutliche Verringerung des Einsatzes gefährlicher Chemikalien und ihrer Rückstände verlängern die Produkte von Save Foods nicht nur die Haltbarkeit von Frischwaren und verringern Lebensmittelverluste und -abfälle, sondern sie gewährleisten auch ein sicheres, natürliches und gesundes Produkt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: SAVE FOODS – LEBENSMITTEL SPAREN

    Zukunftsgerichtete Aussagen:
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und anderer Bundeswertpapiergesetze. Wörter wie „erwarten“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „schätzen“ und ähnliche Ausdrücke oder Abwandlungen solcher Wörter sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften können erheblich von denen abweichen, die in den Aussagen dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind. Beispielsweise verwenden wir in dieser Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen, wenn wir unter anderem über unsere Fähigkeit sprechen, 100 % unserer Studien in zahlende Kunden umzuwandeln, sowie über die Wahrscheinlichkeit, dass die Anfragen, die wir auf der Fruit Logistica Messe erhalten haben, in Studien umgesetzt werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen oder angedeuteten zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen anderen Risiken und Ungewissheiten, einschließlich der Marktbedingungen und der Erfüllung aller Bedingungen für das Angebot und dessen Abschluss, sowie denjenigen, die unter der Überschrift Risikofaktoren“ im Jahresbericht von Save Foods auf Formular 10-K, der am 29. März 2021 bei der SEC eingereicht wurde, und in allen späteren Einreichungen bei der SEC erörtert werden. Sofern nicht anderweitig gesetzlich vorgeschrieben, sind wir nicht verpflichtet, Änderungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieses Dokuments oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen. Verweise und Links zu Websites wurden aus Gründen der Zweckmäßigkeit zur Verfügung gestellt, und die auf diesen Websites enthaltenen Informationen sind nicht durch Verweis in dieser Pressemitteilung enthalten. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt von Websites Dritter.

    Media Contact:
    IR@savefoods.co
    US Investor Relations:
    Dave Gentry
    RedChip Companies Inc.
    1-800-RED-CHIP (733-2447)
    Or 407-491-4498
    SVFD@redchip.com

    German Investor Relations:
    Dr Eva Reuter
    e.reuter@dr-reuter.eu

    Für die Übersetzung der Meldung wird keine Haftung übernommen. Die Original-Meldung kann hier abgerufen werden: www.globenewswire.com/news-release/2022/05/05/2436833/0/en/Save-Foods-Proprietary-Eco-Crop-Protection-Solution-Demonstrates-Up-to-90-less-Disease-Development-in-Cannabis-Inflorescences.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Save Foods Inc.
    Mia Serra
    156 FIFTH AVENUE 10TH FLOOR, CO EARTHBOUND LLC
    10010-7751 NEW YORK
    USA

    email : ir@savefoods.co

    Pressekontakt:

    Save Foods Inc.
    Mia Serra
    156 FIFTH AVENUE 10TH FLOOR, CO EARTHBOUND LLC
    10010-7751 NEW YORK

    email : ir@savefoods.co


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Save Foods‘ firmeneigene Eco-Pflanzenschutzlösung zeigt bis zu 90 % weniger Krankheitsentwicklung in Cannabisblütenständen

    auf Werben online publiziert am 5. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 0 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung