• Montreal, Quebec – 20. Februar 2024 / IRW-Press / – Amex Exploration Inc. (Amex oder das Unternehmen) (TSX-V: AMX, FWB: MX0, OTCQX: AMXEF) freut sich, hochgradige Goldergebnisse aus einer neuen westlichen Erweiterung der Goldzone Gratien (Gratien) auf dem Projekt Perron in der Region Abitibi in Quebec bekannt zu geben, die bisher nicht bebohrt wurde. Darüber hinaus wird über eine Reihe von Bohrungen berichtet, die sich auf Erweiterungen und Abgrenzungen in der Zone Team (Team) und der Goldzone E3 (E3) konzentrieren. Siehe Abbildung 1 für eine Draufsicht auf die Geologie des Projekts Perron, Abbildung 2 für eine Draufsicht auf die Goldzone Gratien, Abbildung 3 für einen Längsschnitt von Gratien, Abbildung 4 für einen Profilschnitt, der die Mineralisierung von Gratien zeigt, Abbildung 5 für Fotos der Goldmineralisierung in Gratien, Abbildung 6 für eine Draufsicht auf die Goldzonen Team und E3, Abbildung 7 für Fotos der Goldmineralisierung in den Goldzonen Team und E3, Tabellen 1-3 für Analyseergebnisse und Tabelle 4 für Bohrlochkoordinaten.

    Zu den wichtigsten Ergebnissen zählen:

    westliche Erweiterung der Zone Gratien

    – PEG-24-728 traf auf 3,50 m mit 29,00 g/t Au, einschließlich 0,50 m mit 185,08 g/t Au in einer vertikalen Tiefe von ca. 120 m in der Goldzone Gratien;

    – PEG-24-730 traf auf 3,00 m mit 18,66 g/t Au, einschließlich 0,60 m mit 76,53 g/t Au in einer vertikalen Tiefe von ca. 60 m in der Goldzone Gratien;

    Zone E3

    – PE-23-660 traf auf 3,00 m mit 17,52 g/t Au in einer vertikalen Tiefe von ca. 55 m in der Goldzone E3;

    Zone Team

    – PE-23-668 traf auf 21,10 m mit 1,03 g/t Au, einschließlich 2,70 m mit 2,56 g/t Au und 2,20 m mit 3,62 g/t Au in einer vertikalen Tiefe von ca. 405 m in der Zone Team; und

    – PE-23-674 traf auf 22,20 m mit 0,92 g/t Au, einschließlich 0,50 m mit 8,45 g/t Au und 1,30 m mit 6,99 g/t Au in einer vertikalen Tiefe von ca. 255 m in der Zone Team.

    Die Ergebnisse aus PEG-24-728 und PEG-24-730 sind die höchstgradigen Abschnitte, die bis dato im westlichen Teil von Gratien erbohrt wurden und öffnen ein völlig neues Gebiet für eine kontinuierliche Erweiterung. Wenn man sich den Längsschnitt von Gratien in Abbildung 3 ansieht, kann man feststellen, dass diese stark mineralisierten zentimetergroßen Quarz-Karbonat-Gänge in einem bisher nicht erprobten Teil von Gratien West gefunden wurden und offenbar eine Erweiterung der bestehenden Zone in der Tiefe darstellen. Die Goldmineralisierung ist in Quarz-Karbonat-Gängen beherbergt, die parallel zu Eisenformationen verlaufen und beiderseits mafischer Intrusionen innerhalb des Normétal South Blocks liegen. Zusätzliche Bohrungen sind geplant, um diese neue hochgradige Erweiterung weiter abzugrenzen.

    Jacques Trottier, PhD, Executive Chairman von Amex Exploration, kommentierte: Das Amex-Team ist äußerst ermutigt durch diese neuen hochgradigen Ergebnisse aus einer neuen westlichen Erweiterung von Gratien. Wir waren wirklich beeindruckt von der Menge der sichtbaren Goldmineralisierung, die in diesen Gängen beobachtet wurde. Um diese Abschnitte herum sind umfangreiche Bohrungen geplant, um die westliche Erweiterung und die Fortsetzung in der Tiefe zu überprüfen. Aufgrund des Stichtags für die Bohrdatenbank werden die neuen Bohrungen in der westlichen Erweiterung von Gratien nicht in die Ressourcenschätzung einfließen, die voraussichtlich im 1. Quartal 2024 vorgelegt wird, und dieses Gebiet stellt ein enormes Potenzial für das Konzessionsgebiet Perron dar.

    Die Bohrergebnisse aus den Goldzonen Team und E3 konzentrieren sich auf die weitere Abgrenzung und Erweiterung dieser Zonen. Wie in Abbildung 6 zu sehen ist, erstrecken sich die beiden Zonen entlang des nördlichen Kontakts des rhyolitischen Beaupré-Blocks, der im Norden durch die Normétal-Verwerfung vom Normétal-Vulkanitkomplex getrennt ist. Die Zone Team ist weiterhin offen und es besteht die Möglichkeit, die Zone Team durch weitere Explorationsbohrungen mit der Goldzone E3 zu verbinden.

    Herr Trottier fuhr fort: Von großer Bedeutung ist auch, dass die heutigen Ergebnisse die Zone Team weiter ausdehnen und abgrenzen sowie die bestehende Grundfläche der Goldzone E3 erweitern. Ein Blick auf die Übersichtskarte zeigt deutlich, dass zwischen diesen beiden Zonen eine Lücke klafft. Mit Infill-Bohrungen besteht das Potenzial, ein großes mineralisiertes System abzugrenzen. Während wir mit der Vorbereitung der Mineralressourcenschätzung fortfahren, fügen diese Ergebnisse unserer Datenbank wichtige Informationen hinzu, um unsere 3D-Modellierung zu präzisieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Geologische Karte des Projekts Perron, auf der jede der bis dato identifizierten bedeutenden mineralisierten Zonen zu sehen ist, einschließlich der Zone Team, der Goldzone E3 und der Goldzone Gratien.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Geologische Karte der Goldzone Gratien, die eine Goldmineralisierung von mehr als 0,50 g/t Au zeigt. Bei Gratien gibt es drei Hauptgoldzonen, die in einem autoklastischen Rhyolith des Beaupré-Blocks und in den mafischen bis intermediären vulkanischen Gesteinen des Normétal South-Blocks beherbergt sind.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Längsschnitt der Goldzone Gratien mit Blick nach Süden. Er zeigt den konturierten Metallfaktor (Au g/t*Kernlänge) und die Lage der heute veröffentlichten Bohrungen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Profilschnitt der Goldzone Gratien und die Lage der heute veröffentlichten Bohrungen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.005.jpeg

    Abbildung 5: Highlight-Fotos der Goldzone Gratien in Bohrung PEG-24-728. Die Goldmineralisierung steht mit zentimetergroßen Quarz-Karbonat-Gängen in Zusammenhang und enthält sichtbares Gold. Abkürzung: VG – sichtbares Gold (Visible Gold).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.006.jpeg

    Abbildung 6: geologische Karte der Goldzone 210, der Zone Team und der Goldzone E3 des Konzessionsgebietes Perron mit einer Goldmineralisierung von mehr als 0,50 g/t Au. Der Umriss der auf der Karte gekennzeichneten Zone stellt die Oberflächenexpression der Mineralisierung in der Tiefe dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73642/AmexPR24-02-20_de_PRcom.007.jpeg

    Abbildung 7: Highlight-Fotos der Zone Team in den Bohrlöchern PE-23-674, PE-23-656 und der Zone E3 Gold im Bohrloch PE-23-660. Die Goldmineralisierung steht in Zusammenhang mit Quarz-Sulfid-Gängen in Zugklüften und enthält sichtbares Gold. Abkürzung: VG – sichtbares Gold.

    Tabelle 1: Untersuchungsergebnisse aus der Zone Gratien in Perron.

    Bohrloch-Nr. Von (m) Bis (m) Kernlänge (m) Au (g/t) Ag (g/t) vertikale Metallfaktor* (g/t
    Tiefe Au*m)
    (m)
    PEG-24-728 142,50 146,00 3,50 29,00 4,06 ~120 101,51
    einschl. 142,50 143,00 0,50 9,30 1,50 ~45 4,65
    einschl. 145,00 145,50 0,50 185,08 21,50 ~45 92,54
    und 158,20 159,60 1,40 3,02 0,60 ~135 4,23
    und 176,20 176,80 0,60 1,07 0,10 ~150 0,64
    PEG-24-730 68,00 71,00 3,00 18,66 0,83 ~60 55,99
    einschl. 68,00 68,60 0,60 76,53 2,00 45,92
    einschl. 69,10 70,15 1,05 9,15 1,10 9,61
    und 182,20 183,00 0,80 1,12 0,30 ~170 0,89
    *Der Metallfaktor entspricht dem Goldgehalt multipliziert mit der Kernlänge.

    Tabelle 2: Untersuchungsergebnisse aus der Zone Team in Perron.

    Bohrloch-Nr. Von (m) Bis (m) Kernlänge (m) Au (g/t) Ag (g/t) vertikale Metallfaktor*
    Tiefe (g/t
    (m) Au*m)
    PE-23-622 166,50 170,50 4,00 0,30 0,10 ~ 115 1,21
    PE-23-624 129,00 136,00 7,00 1,15 0,13 ~110 8,02
    einschl. 130,50 131,10 0,60 8,50 0,50 5,10
    PE-23-629 34,70 35,20 0,50 6,39 0,20 ~25 3,20
    und 129,00 135,00 6,00 0,54 0,21 ~110 3,21
    PE-23-652 64,65 67,30 2,65 1,27 0,25 ~50 3,35
    PE-23-654 225,20 226,00 0,80 1,26 0,40 ~190 1,01
    und 332,20 334,00 1,80 0,85 0,10 ~290 1,52
    PE-23-656 89,50 90,50 1,00 2,15 0,10 ~ 80 2,15
    und 198,70 217,00 18,30 0,60 0,23 ~ 180 10,98
    einschl. 200,20 200,80 0,60 6,69 1,60 4,01
    und 290,50 292,00 1,50 1,52 0,10 ~ 250 2,28
    und 381,00 382,00 1,00 1,07 0,10 ~ 325 1,07
    und 408,00 408,50 0,50 14,37 2,60 ~ 350 7,19
    und 439,45 440,50 1,05 8,26 0,60 ~ 375 8,67
    PE-23-657 260,50 262,60 2,10 0,74 0,10 ~ 220 1,55
    PE-23-659 99,10 100,20 1,10 2,24 0,10 ~85 2,47
    PE-23-665 337,70 340,60 2,90 0,54 0,12 ~ 290 1,56
    und 506,85 507,80 0,95 10,94 2,20 ~ 425 10,39
    PE-23-668 219,20 220,70 1,50 1,97 0,10 ~ 185 2,96
    und 286,00 287,30 1,30 4,94 0,20 ~ 240 6,42
    und 429,10 440,50 11,40 0,50 0,11 ~ 355 5,71
    einschl. 429,10 430,50 1,40 1,94 0,10 2,71
    und 481,90 503,00 21,10 1,03 0,38 ~ 405 21,78
    einschl. 481,90 484,60 2,70 2,56 0,45 6,91
    einschl. 500,80 503,00 2,20 3,62 0,83 7,96
    PE-23-674 53,10 56,60 3,50 1,52 0,15 ~ 45 5,32
    einschl. 56,00 56,60 0,60 6,34 0,40 3,80
    und 216,30 217,40 1,10 3,74 0,95 ~ 185 4,11
    und 227,00 227,80 0,80 2,23 0,80 ~ 195 1,78
    und 290,80 313,00 22,20 0,92 0,41 ~ 255 20,42
    einschl. 301,00 301,50 0,50 8,45 2,30 4,23
    einschl. 311,70 313,00 1,30 6,99 3,60 9,09
    PE-23-677 101,00 101,50 0,50 3,74 0,20 ~ 85 1,87
    und 176,30 176,80 0,50 7,10 1,10 ~ 150 3,55
    und 200,50 204,50 4,00 0,62 0,10 ~ 170 2,47
    und 211,50 215,90 4,40 1,31 0,09 ~ 175 5,76
    und 422,50 424,00 1,50 1,48 0,20 ~ 350 2,22
    *Der Metallfaktor entspricht dem Goldgehalt multipliziert mit der Kernlänge.

    Tabelle 3: Untersuchungsergebnisse aus der Goldzone E3 in Perron.

    Bohrloch-Nr. Von (m) Bis (m) Kernlänge (m) Au (g/t) Ag (g/t) vertikale Metallfaktor*
    Tiefe (g/t
    (m) Au*m)
    PE-23-653 275,00 275,90 0,90 4,11 0,50 ~ 240 3,70
    PE-23-660 11,50 16,10 4,60 0,56 0,15 ~ 10 2,56
    und 20,50 22,00 1,50 0,72 0,10 ~ 20 1,08
    und 62,50 65,50 3,00 17,52 0,10 ~ 55 52,57
    und 187,50 194,00 6,50 0,55 0,24 ~ 165 3,55
    und 251,50 253,00 1,50 0,88 0,30 ~ 215 1,31
    und 403,00 403,80 0,80 1,61 0,20 ~ 340 1,28
    PE-23-671 130,20 131,70 1,50 0,67 0,10 ~ 115 1,01
    *Der Metallfaktor entspricht dem Goldgehalt multipliziert mit der Kernlänge.

    Tabelle 4: Bohrlochkoordinaten der heutigen Ergebnisse.

    Bohrloch-Nr. Azimut (°) Neigung (°) Anfang (m) Ende (m) Länge (m) Rechtswert (m) Hochwert (m) Höhe (m)
    PE-23-622 150 -45 0 349 349 615457 5430944 352
    PE-23-624 310 -60 0 523 523 615444 5430937 352
    PE-23-629 310 -60 0 493 493 615284 5430965 351
    PE-23-652 310 -60 0 520 520 615136 5431015 348
    PE-23-653 130 -60 0 414 414 615525 5430769 349
    PE-23-654 310 -60 0 520 520 615239 5430870 347
    PE-23-656 310 -60 0 520 520 615553 5430820 350
    PE-23-657 310 -60 0 511 511 615117 5430968 347
    PE-23-659 310 -60 0 526 526 615213 5430837 345
    PE-23-660 130 -60 0 412 412 615554 5430817 350
    PE-23-665 310 -60 0 523 523 615507 5430841 351
    PE-23-668 310 -60 0 523 523 615532 5430889 351
    PE-23-671 120 -60 0 400 400 615535 5430887 351
    PE-23-674 310 -60 0 523 523 615465 5430863 351
    PE-23-677 310 -60 0 518 518 615483 5430912 351
    PEG-24-728 185 -59 0 258 258 612538 5431044 328
    PEG-24-730 202 -72 0 300 300 612538 5431045 328

    Qualifizierte Person und QA&QC

    Jérôme Augustin P.Geo. Ph.D., (OGQ 2134), eine unabhängige qualifizierte Person gemäß der kanadischen Vorschrift NI 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen geologischen Informationen geprüft und genehmigt. Die Bohrkampagne und das Qualitätskontrollprogramm wurden von Jérôme Augustin geplant und beaufsichtigt. Die Kernprotokollierung und die Probenahme wurden von Laurentia Exploration durchgeführt. Die Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprotokolle sehen vor, dass im Durchschnitt alle 10 Proben Leer- oder Standardproben entnommen werden, zusätzlich zur regelmäßigen Entnahme von Leer-, Doppel- und Standardproben, die vom Laboratoire Expert während des Analyseprozesses akkreditiert wurden. Bei allen Analysen, die auf eine Goldmineralisierung abzielen, werden die Goldwerte durch eine Brandprobe mit Abschluss durch Atomabsorption geschätzt. Werte über 3 ppm Au werden von Laboratoire Expert Inc, Rouyn-Noranda, mittels Brandprobe mit abschließender Gravimetrie erneut analysiert. Proben, die eine sichtbare Goldmineralisierung enthalten, werden mittels Metallsieb analysiert. Zur zusätzlichen Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle wurden alle Proben vor der Pulverisierung auf 90 % unter 2 mm zerkleinert, um Proben, die möglicherweise grobes Gold enthalten, zu homogenisieren. Die qualifizierte Person hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Informationen über das Grundstück oder die benachbarten Projekte zu verifizieren, insbesondere im Hinblick auf die historischen Bohrergebnisse. Die qualifizierte Person ist jedoch der Ansicht, dass die Bohr- und Analyseergebnisse gemäß den branchenüblichen Verfahren ermittelt wurden. Die Informationen geben einen Hinweis auf das Explorationspotenzial des Grundstücks, sind jedoch möglicherweise nicht repräsentativ für die erwarteten Ergebnisse.

    Über Amex

    Amex Exploration Inc. hat auf seinem zu 100 % unternehmenseigenen hochgradigen Goldprojekt Perron, das sich ca. 110 Kilometer nördlich von Rouyn-Noranda, Quebec, befindet und 117 zusammenhängende Claims mit einer Fläche von 4.518 Hektar umfasst, bedeutende Goldentdeckungen gemacht. Das Projekt ist durch die bestehende Infrastruktur gut erschlossen, liegt an einer ganzjährig befahrbaren Straße, ist 10 Minuten von einem Flughafen entfernt und liegt etwas außerhalb der Stadt Normétal (ca. 8 km). Darüber hinaus befindet sich das Projekt in unmittelbarer Nähe zu einer Reihe von Aufbereitungsbetrieben großer Goldproduzenten. Das Projekt beherbergt sowohl eine großvolumige als auch eine hochgradige Goldmineralisierung. Seit Januar 2019 hat Amex eine signifikante Goldmineralisierung in mehreren Goldzonen durchteuft und kupferreiche VMS-Zonen entdeckt.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
    Victor Cantore
    President & Chief Executive Officer
    Amex Exploration: +1-514-866-8209

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, erwartet oder ausgeht, dass sie in Zukunft eintreten werden oder eintreten könnten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das geplante Explorationsprogramm in der HGZ und der Denise Zone, die erwarteten positiven Explorationsergebnisse, die Erweiterung der mineralisierten Zonen, den Zeitpunkt der Explorationsergebnisse, die Fähigkeit des Unternehmens, das Explorationsprogramm fortzusetzen, die Verfügbarkeit der erforderlichen Gelder für die Fortsetzung der Explorationen sowie auf die potenzielle Mineralisierung oder die potenziellen Mineralressourcen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen anhand der Verwendung von Begriffen wie werden, sollte, weiterhin, erwarten, schätzen, glauben, beabsichtigen, erwerben, planen oder prognostizieren oder der verneinten Form oder anderen Variationen dieser Begriffe oder einer vergleichbaren Terminologie identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen das Unternehmen viele nicht beeinflussen oder vorhersehen kann und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden, beinhalten unter anderem, dass erwartete, geschätzte oder geplante Explorationsausgaben nicht getätigt werden; dass geschätzte Mineralressourcen nicht verzeichnet werden; die Möglichkeit, dass zukünftige Explorationsergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; die allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage, Veränderungen auf den globalen Goldmärkten; die Verfügbarkeit ausreichender Arbeitskräfte und Equipment; Änderung von Gesetzen und Genehmigungsanforderungen; unerwartete Änderungen der Witterungsbedingungen; Rechtsstreitigkeiten und Ansprüche, Umweltrisiken sowie die im Lagebericht (Managements Discussion and Analysis) des Unternehmens identifizierten Risiken. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten Realität werden oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als inkorrekt herausstellen, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den beschriebenen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigsten Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die zu einer erheblichen Abweichung der Ergebnisse führen könnten, zu identifizieren, könnte es auch andere Gründe geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Amex Exploration Inc.
    Pierre Carrier
    410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
    H2Y 2P5 Montréal, Québec
    Kanada

    email : pierre.carrier@amexexploration.com

    Pressekontakt:

    Amex Exploration Inc.
    Pierre Carrier
    410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
    H2Y 2P5 Montréal, Québec

    email : pierre.carrier@amexexploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Amex erbohrt 29,00 g/t Au über 3,50 m in der neuen westlichen Erweiterung der Goldzone Gratien und berichtet über die Abgrenzung und Erweiterung der Goldzonen Team und E3

    auf Werben online publiziert am 20. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 13 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung