• 10. August 2023: Caledonia Mining Corporation Plc (Caledonia oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/) gibt ihre Betriebs- und Finanzergebnisse für das Quartal und die sechs Monate (das Quartal bzw. das erste Halbjahr) mit Ende 30. Juni 2023 bekannt. Weitere Informationen zu den Finanz- und Betriebsergebnissen für das Quartal und das erste Halbjahr finden Sie in der Unternehmensanalyse (Management Discussion and Analysis MD&A“) und den ungeprüften Geschäftsabschlüssen, die auf der Website des Unternehmens verfügbar sind und auf SEDAR veröffentlicht wurden.

    Zusammenfassung der Finanzergebnisse des Quartals

    – Bruttoumsatz von 37,0 Mio. $ im Vergleich zu 37,09 Mio. $ im zweiten Quartal 2022 (Q2 2022).
    – Bruttogewinn von 10,9 Mio. $ (Q2 2022: 17,9 Mio. $). Während die Mine Blanket (Blanket) 13,1 Mio. $ beisteuerte, wurde der Bruttogewinn der Gruppe durch die Kosten für den Abraumabtrag im Oxidbetrieb Bilboes beeinträchtigt, ungeachtet eines geringen Umsatzbeitrags von 2,2 Mio. $ im Quartal. Bilboes wird mit Wirkung vom 1. Oktober 2023 wieder in den Wartungs- und Instandhaltungsbetrieb überführt, und bis zum Abschluss der Machbarkeitsstudie für das Sulfidprojekt werden die verbleibenden Oxide als Teil des größeren Projekts abgebaut.
    – EBITDA (ohne Wertminderungen von Vermögenswerten, Abschreibungen und Nettowährungsgewinne und -verluste) von 10,5 Mio. $ im Quartal und 11,2 Mio. $ im ersten Halbjahr (2. Quartal 2022: 17,8 Mio. $; erstes Halbjahr 2022: 31,4 Mio. $).
    – Die bergbaubedingten KostenNicht-IFRS-Kennzahlen wie bergbaubedingte Kosten pro Unze, nachhaltige Gesamtkosten pro Unze und bereinigte EPS werden in dieser Meldung verwendet. Siehe Abschnitt 10 der MD&A für eine Besprechung der Nicht-IFRS-Kennzahlen.
    pro Unze für das Quartal in Höhe von 1.084 $ beinhalteten die Kosten für den Oxidbetrieb Bilboes. Bei Blanket betrugen die bergbaubedingten Kosten pro Unze 915 $ (2. Quartal 2022: 692 $). Dieser Anstieg war größtenteils auf die enttäuschende Produktionsleistung im Quartal zurückzuführen; die Produktionsherausforderungen scheinen jetzt in Angriff genommen worden zu sein und der Juli 2023 zeigte eine wesentliche Verbesserung der Produktion und der Kosten.
    – Nachhaltige Gesamtkosten (AISC) von 1.357 $ pro Unze (Q2 2022: 984 $ pro Unze). Die AISC pro Unze stiegen im Quartal aufgrund der oben erwähnten Faktoren, die zu den höheren Kosten pro Unze in der Mine führten.
    – Das Unternehmen erlitt im Quartal einen Wechselkursverlust von 3,6 Mio. $ (2. Quartal 2022: 4,2 Mio. $ Gewinn) aufgrund der erheblichen Abwertung des RTGS-Dollar gegenüber dem USD im Juni 2023. Dies wirkte sich auf den Betriebsgewinn aus, und dementsprechend wies der unverwässerte IFRS-Gewinn je Aktie (EPS) einen Verlust von 0,6 Cent auf (Q2 2022: 87,7 Cent Gewinn). Der IFRS-Gewinn je Aktie spiegelt die Entwicklung des den Aktionären zurechenbaren IFRS-Gewinns und die Auswirkungen der Ausgabe neuer Aktien wider. Das bereinigte EPS von 10,0 Cent (Q2 2022: 56,2 Cent) wird um realisierte und nicht realisierte Wechselkursverluste, Wertminderungen und Fair-Value-Anpassungen bereinigt.
    – Im April 2023 wurde eine Dividende von 14 Cents pro Aktie gezahlt; eine weitere Dividende von 14 Cents pro Aktie wurde im Juli 2023 gezahlt.
    – Der Nettomittelabfluss des Konzerns aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 2,2 Mio. $ im Quartal (2. Quartal 2022: Zufluss von 16,7 Mio. $) umfasste Abraumabtragsarbeiten bei Bilboes und die Zahlung von Altgläubigern bei Bilboes. Die Abraumabtragsarbeiten werden den Zugang zur Sulfidmineralisierung erleichtern, sobald das Sulfidprojekt in Betrieb ist.
    – Die Nettobarmittel und -äquivalente beliefen sich am Quartalsende auf minus 2,9 Mio. $ (2. Quartal 2022: plus 10,9 Mio. $). Die verbesserte Betriebsleistung nach Quartalsende führte jedoch im Juli zu einem Mittelzufluss aus dem Betrieb vor Änderungen des Betriebskapitals (d. h. Einnahmen abzüglich der Kosten in der Mine) von 7,7 Mio. $.

    Betriebsübersicht

    – In der Mine Blanket wurden im Quartal 17.436 Unzen Gold produziert (20.091 Unzen im zweiten Quartal 2022).
    – Der Oxidbetrieb Bilboes produzierte im Quartal 1.076 Unzen Gold.
    – Bilboes wird wieder in den Wartungs- und Instandhaltungszustand versetzt.
    – Im ersten Halbjahr wurden 34.653 Unzen produziert (38.605 Unzen im ersten Halbjahr 2022).
    – Veröffentlichung ermutigender Ergebnisse aus der Bohrkampagne bei Blanket.
    – Beginn des Direktverkaufs von Gold an eine Endraffinerie außerhalb Simbabwes.

    Entwicklungen nach dem Quartal

    – Die Produktion von 7.829 Unzen Gold der Mine Blanket im Juli und der daraus resultierende starke operative Cashflow zeigen, dass die Produktionsherausforderungen des ersten Halbjahres bewältigt wurden.
    – Die Entscheidung, Bilboes wieder in einen Wartungs- und Instandhaltungszustand zu versetzen, wird die Mittelabflüsse und Verluste für den Rest des Jahres eindämmen.
    – Am 8. August gab Caledonia traurig den Tod eines Bauunternehmers bekannt, der seinen Verletzungen erlag, die er bei einem Unfall in Blanket erlitten hatte.

    Ausblick

    Der unmittelbare strategische Fokus liegt auf:

    – Erreichen unserer wiederholten Produktions- (75.000 bis 80.000 Unzen) und Betriebskostenprognose (770 $ bis 850 $ pro Unze) bei Blanket für 2023.
    – Fortsetzung der Tiefenbohrungen bei Blanket mit dem Ziel, die vermuteten Mineralressourcen weiter hochzustufen und damit möglicherweise die Lebensdauer der Mine zu verlängern.
    – Abschluss der Caledonia-Machbarkeitsstudie für das Sulfidprojekt Bilboes, um die beste Umsetzungsstrategie und die Finanzierungsanforderungen zu bestimmen.

    Kommentar

    Nach einem ermutigenden Start in das Quartal führten anhaltende betriebliche Herausforderungen bei Blanket dazu, dass die Produktion im Mai und in der ersten Junihälfte unter den Erwartungen lag. Diese Herausforderungen wurden in Angriff genommen und die Produktion verbesserte sich in der zweiten Junihälfte und im Juli erheblich. Im Juli wurden bei Blanket 7.829 Unzen Gold zu bergbaubedingten Kosten von 715 $ pro Unze produziert: Caledonia hält daher seine Produktionsprognose für 2023 von 75.000 bis 80.000 Unzen und seine bergbaubedingte Kostenprognose von 770 $ bis 850 $ pro Unze aufrecht.

    Im Laufe des Quartals veröffentlichte das Unternehmen ermutigende Ergebnisse aus der Bohrkampagne bei Blanket. Zwischen Januar und Ende Mai 2023 wurden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von etwa 5.600 Metern niedergebracht. Die ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Gehalte und Mächtigkeiten des bestehenden Erzkörpers Eroica im Allgemeinen besser als erwartet sind. Das Unternehmen beabsichtigt, die Ergebnisse der Bohrungen bei den Blanket-Erzkörpern zu gegebener Zeit bekannt zu geben.

    Das Unternehmen führte im letzten und in diesem Quartal Kapitalerhöhungen in Form von Platzierungen durch, die sich an institutionelle Anleger in Großbritannien, Europa, Südafrika und Simbabwe richteten. Die Platzierungen erbrachten einen Erlös von 16,6 Mio. $ vor Kosten und es war ermutigend, die Nachfrage von neuen und bestehenden institutionellen Investoren zu sehen, deren Unterstützung Caledonia helfen wird, seine Wachstumspläne in Simbabwe zu verwirklichen.

    Im Laufe des Quartals begann das Unternehmen mit dem Direktverkauf von Gold an eine Endraffinerie außerhalb Simbabwes. Diese Vereinbarung ist ein großer Meilenstein für Caledonia und ein weiterer Beweis für die pragmatische Herangehensweise der simbabwischen Behörden bei der Lösung kommerzieller Probleme von Goldproduzenten. Die Vereinbarung gilt nicht nur für Blanket, sondern für alle Goldprojekte von Caledonia, was es für Caledonia einfacher machen dürfte, Kreditfazilitäten zur Unterstützung des Baus neuer Minen zu arrangieren.

    Mark Learmonth, Chief Executive Officer, äußerte sich dazu:

    Der Bergbau ist nie ohne Schwierigkeiten, und die erste Hälfte dieses Jahres war sicherlich nicht ohne Herausforderungen. Blanket läuft jedoch besser als erwartet und ich freue mich darauf, die Produktionsprognose von 75.000 bis 80.000 Unzen Gold für 2023 zu erreichen.

    Aufgrund des mangelnden Vertrauens, dass die Oxidmine Bilboes rentabel betrieben werden kann, wird sie ab dem 1. Oktober 2023 wieder in den Wartungs- und Instandhaltungszustand versetzt. Zu gegebener Zeit wird das verbleibende Oxidmaterial zusammen mit dem Sulfiderz abgebaut und aufbereitet werden. Dieses Ergebnis hat keinen Einfluss auf die Rentabilität des viel größeren Sulfidprojekts, das der Grund für den Erwerb von Bilboes war. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für das Projekt werden noch vor Jahresende veröffentlicht werden, sodass wir dann in der Lage sein werden, den besten Entwicklungsansatz festzulegen.

    Im Mai gab Caledonia den Rücktritt von Leigh Wilson als Direktor und Non-Executive Chairman des Unternehmens bekannt, eine Rolle, die er 10 Jahre lang innehatte. Ich danke Leigh für seine starke Führungsrolle; seine Stärke, seine Fähigkeiten und seine Erfahrung haben sich in dieser Zeit als unschätzbar erwiesen. Sein Nachfolger ist John Kelly, ein langjähriger Non-Executive Director.

    Caledonia wird am 14. August 2023 um 14:00 Uhr Londoner Zeit eine Online-Präsentation und eine Frage-Antwort-Runde für alle Investoren veranstalten.

    Die Zoom-Details für diese Veranstaltung sind unten aufgeführt.

    Wann: 14. August 2023, 14:00 Uhr Londoner Zeit

    Thema: Q2 Ergebnisse Webinar für Aktionäre

    Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link, um am Webinar teilzunehmen:

    caledoniamining.zoom.us/j/92451532646?pwd=Yis5cWJSUGZCNEZjM2lpZHgyMUFOQT09

    Kennwort: 880290

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Caledonia Mining Corporation Plc
    Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
    Camilla Horsfall Tel: +44 7817 841 793
    Cenkos Securities plc (Nomad und gemeinsamer Makler)
    Adrian Hadden Tel: +44 207 397 1965
    Neil McDonald Tel: +44 131 220 9771
    Pearl Kellie Tel: +44 131 220 9775
    Liberum Capital Limited (gemeinsamer Makler)
    Scott Mathieson/Kane Collings Tel: +44 20 3100 2000
    BlytheRay Finanz-PR (UK)
    Tim Blythe/Megan Ray Tel: +44 207 138 3204

    3PPB (Finanz-PR, Nordamerika)
    Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
    Paul Durham Tel: +1 203 940 2538
    Curate Public Relations (Simbabwe)
    Debra Tatenda Tel: +263 77802131
    IH Securities (Private) Limited (VFEX Sponsor – Simbabwe)
    Lloyd Mlotshwa Tel: +263 (242) 745 119/33/39

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Hinweis: Diese Pressemitteilung enthält Insiderinformationen, die gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 (MAR) offengelegt werden, da diese aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts des Vereinigten Königreichs ist, und wird gemäß den Verpflichtungen des Unternehmens nach Artikel 17 der MAR offengelegt.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, handelt es sich um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen von Caledonia beinhalten, aber nicht darauf beschränkt sind. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an zukunftsgerichteten Begriffen wie „antizipieren“, „glauben“, „erwarten“, „Ziel“, „planen“, „anvisieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „könnten“, „sollten“, „könnten“ und „werden“ oder der Verneinung dieser Begriffe oder ähnlichen Begriffen zu erkennen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hinweisen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung umfassen: Produktionsprognose, Schätzungen zukünftiger/anvisierter Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Explorations-, Bohr- und Entwicklungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch erweisen könnten, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von jenen abweichen könnten, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu diesen Faktoren und Annahmen gehören unter anderem: das Scheitern des Verkaufs von Aktien oder der Beschaffung anderer Finanzmittel, die Feststellung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der von den Schätzungen abweichende Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Verlässlichkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, die Ungenauigkeit der Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, die erheblich von den Schätzungen abweichenden Kapital- und Betriebskosten, die Verzögerungen bei der Erlangung oder das Scheitern der Erlangung erforderlicher behördlicher, umweltbezogener oder sonstiger Projektgenehmigungen, die Inflation, Wechselkursänderungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten und andere Faktoren.

    Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt werden. Solche Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren, die mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und des Bergbaus verbunden sind (einschließlich Umweltrisiken, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische oder strukturelle Formationen, Druck, Stromausfälle, Explosionen, Erdrutsche, Einstürze und Überschwemmungen), Risiken im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder der finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinierern und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherungen oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren abzuschließen; Beziehungen zu Mitarbeitern; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; politische Risiken; Risiken im Zusammenhang mit internationalen Konflikten und anderen geopolitischen Spannungen und Ereignissen (einschließlich des Ausmaßes und der Dauer des aktuellen Konflikts zwischen Russland und der Ukraine und der damit verbundenen internationalen Maßnahmen); Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüchen übertragbarer Krankheiten wie dem Coronavirus (COVID-19)); Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken des Erhalts oder der Aufrechterhaltung notwendiger Lizenzen und Genehmigungen, abnehmender Mengen oder Gehalte von Mineralreserven beim Abbau; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um unvorhergesehenen wirtschaftlichen oder anderen Faktoren Rechnung zu tragen, Risiken erhöhter Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder behördliche Risiken, Enteignung, die Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen Grundstücken, der verstärkte Wettbewerb in der Bergbaubranche um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des zeitlichen Ablaufs von Ereignissen, einschließlich der angestrebten Steigerung der Produktionsrate, und Währungsschwankungen. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die zu der Möglichkeit beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf der Aktien von Caledonia in den USA oder anderswo dar. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch dürfen die Aktien von Caledonia in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen einer solchen Provinz, eines solchen Bundesstaats oder einer solchen Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

    Verkürzte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung und sonstiges Gesamtergebnis (ungeprüft)
    ($000s)
    3 Monate mit Ende 30. Juni 6 Monate mit Ende 30. Juni
    2023 2022 2023 2022
    Einnahmen 37.031 36.992 66.466 72.064
    Royalty (1.963) (1.854) (3.443) (3.612)
    Produktionskosten (20.726) (14.502) (40.576) (28.861)
    Abschreibung (3.409) (2.639) (5.664) (4.702)
    Bruttogewinn 10.933 17.997 16.783 34.889
    Sonstige Einnahmen 168 1 186 3
    Sonstige Ausgaben (1.461) (490) (2.099) (1.283)
    Verwaltungskosten (3.183) (2.908) (9.122) (5.279)
    Nettowechselkurs(verlust)gewinn (3.610) 4.172 (2.077) 5.081
    Aktienbasierte Ausgaben mit Barausgleich 9 57 (271) (310)
    Aktienbasierte Aufwendungen mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente (221) – (331) (82)
    Nettoaufwendungen für derivative Finanzinstrumente (54) 41 (488) (1.697)
    Operativer Gewinn 2.581 18.870 2.581 31.322
    Nettofinanzierungskosten (1.057) (175) (1.824) (291)
    Gewinn vor Steuern 1.524 18.695 757 31.031
    Steueraufwand (1.273) (5.314) (4.775) (10.033)
    Gewinn (Verlust) für den Berichtszeitraum 251 13.381 (4.018) 20.998

    Sonstiges Gesamtergebnis
    Posten, die in den Gewinn oder Verlust umgegliedert werden oder umgegliedert
    werden
    können
    Umrechnungsdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe (330) (852) (699) (159)
    Gesamtergebnis für den Berichtszeitraum (79) 12.529 (4.717) 20.839

    Gewinn (Verlust) zurechenbar an:
    Eigentümer der Gesellschaft (513) 11.378 (5.542) 17.318
    Minderheitenanteile 764 2.003 1.524 3.680
    Gewinn (Verlust) für den Berichtszeitraum 251 13.381 (4.018) 20.998

    Gesamtergebnis zurechenbar an:
    Eigentümer der Gesellschaft (843) 10.526 (6.241) 17.159
    Minderheitenanteile 764 2.003 1.524 3.680
    Gesamtergebnis (Verlust) für den Berichtszeitraum (79) 12.529 (4.717) 20.839

    (Verlust) Gewinn pro Aktie (Cents)
    Basic (0,6) 87,7 (30,8) 132,3
    Verwässert (0,6) 87,7 (30,8) 132,3
    Bereinigter Gewinn (Verlust) pro Aktie (Cents)
    Basic 10,0 56,2 (17,3) 118,8
    Gezahlte Dividende pro Aktie (Cent) 14,0 14,0 28,0 28,0

    Zusammengefasste konsolidierte Finanzlage (ungeprüft)
    ($000s) zum 30. Juni 31. Dez.
    2023 2022
    Langfristige Vermögenswerte insgesamt 269.286 196.764
    Vorräte 18.454 18.334
    Vorauszahlungen 3.940 3.693
    Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen 8.560 9.185
    Forderungen aus Einkommensteuer 103 40
    Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 12.785 6.735
    Derivative finanzielle Vermögenswerte 763 440
    Gesamtvermögen 313.891 235.191
    Langfristige Verbindlichkeiten insgesamt 13.779 9.291
    Schuldscheindarlehen – kurzfristiger Anteil 771 7.104
    Leasingverbindlichkeiten – kurzfristiger Anteil 136 132
    Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten 17.161 17.454
    Zu zahlende Einkommensteuer 2.511 1.324
    Aktienbasierte Vergütungen mit Barausgleich – kurzfristiger Anteil 660 1.188
    Überziehungskredit 15.692 5.239
    Verbindlichkeiten insgesamt 50.710 41.732
    Eigenkapital insgesamt 263.181 193.459
    Eigenkapital und Verbindlichkeiten insgesamt 313.891 235.191

    Verkürzte konsolidierte Kapitalflussrechnung (ungeprüft)

    ($000s)
    3 Monate mit Ende 30. Juni 6 Monate mit Ende 30. Juni
    2023 2022 2023 2022

    Mittelzufluss aus der Geschäftstätigkeit 2 18.341 666 30.185
    Erhaltene Zinsen 4 2 9 3
    Gezahlte Nettofinanzierungskosten (1.231) (61) (1.431) (92)
    Bezahlte Steuer (1.001) (1.567) (2.346) (3.226)
    Netto-Mittel(abfluss)/zufluss aus betrieblicher Tätigkeit (2.226) 16.715 (3.102) 26.870

    Cashflows für Investitionstätigkeit
    Erwerb von Sachanlagen und Ausrüstung (6.009) (13.011) (10.602) (22.745)
    Erwerb von Explorations- und Evaluierungs-Assets (139) (412) (283) (636)
    Erwerb von Verkaufsoptionen (811) (176) (811) (176)
    Netto-Barmittel für Investitionsaktivitäten (6.959) (13.599) (11.696) (23.557)

    Cashflows aus Investitionstätigkeit
    Dividendenzahlung (2.893) (2.700) (5.317) (4.488)
    Zahlung der Leasingverbindlichkeiten (35) (39) (72) (79)
    Rückzahlung des Golddarlehens – (3.698) – (3.698)
    Ausgegebene Aktien – Kapitalerhöhung (nach Abzug der Transaktionskosten) 4.834 – 15.658 –
    Schuldscheindarlehen – Motapa-Zahlung (1.288) – (6.687) –
    Schuldscheindarlehen – Emissionsscheine für Solaranleihen 2.500 – 7.000 –
    Nettomittelzufluss (-abfluss) aus Finanzierungstätigkeit 3.118 (6.437) 10.582 (8.265)

    Nettoabnahme der Barmittel und Barmitteläquivalente (6.067) (3.321) (4.216) (4.952)
    Auswirkung von Wechselkursschwankungen auf die Zahlungsmittel und (30) (247) (187) (451)
    Zahlungsmitteläquivalente
    Nettozahlungsmittel und -mitteläquivalente zu Beginn des Berichtszeitraums 3.190 14.430 1.496 16.265
    Nettozahlungsmittel und -äquivalente am Ende des Berichtszeitraums (2.907) 10.862 (2.907) 10.862

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

    Pressekontakt:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Caledonia Mining Corporation Plc. – Ergebnisse für das Quartal mit Ende 30. Juni 2023

    auf Werben online publiziert am 10. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 21 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung