• 13. Februar 2024 – Vancouver (British Columbia) / IRW-Press / – Chesapeake Gold Corp. (TSX-V: CKG, OTCQX: CHPGF) (Chesapeake oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/chesapeake-gold-corp/) freut sich, die ersten metallurgischen Testergebnisse bekannt zu geben, die eine Goldgewinnung von bis zu 97 % bei standardmäßigen Bottle-Roll-Tests bei seinem Projekt Lucy (Lucy) im Zentrum des mexikanischen Bundesstaates Sinaloa aufzeigen. Die Mischprobenmaterialien für die Bottle-Roll-Tests wurden im Rahmen des Phase-1-Bohrprogramms bei Lucy entnommen, das acht Bohrlöcher entlang des identifizierten, 500 m langen goldhaltigen Skarnkorridors umfasste.

    Der interimistische CEO Jean-Paul Tsotsos sagte: Die Entdeckung Lucy ist weiterhin ein aufregendes Projekt im Portfolio von Chesapeake. Diese vorläufigen metallurgischen Ergebnisse von Lucy zeigen einen einfachen, konventionellen Verarbeitungsweg zu Gold-Doré auf. Die nächste Phase der Explorationen und Bohrungen bei Lucy hat begonnen, um das Profil und das Ausmaß dieser neuen Entdeckung besser zu bewerten.

    Tabelle 1: Vorläufige metallurgische Höhepunkte von Phase 1 des CN-Bottle-Roll-Bohrprogramms 2023 bei Lucy:

    Mischprobe Nr. Quellmaterial Lithologie Goldgehalt Silbergehalt Goldgewinnung Silbergewinnung
    Au (g/t) Ag (g/t) nach 24 Std. nach 24 Std.
    Au (%) Ag (%)
    1 LU23-06 (0 bis 24 m) Skarn 4,85 2,10 97 % 74 %
    2 LU23-08 (12 bis 27 m und 36 Skarn 0,99 3,57 91 % 40 %
    bis 45 Skarn-Hornfels
    m)
    3 LU23-12 (27 bis 51m) Skarn-Hornfels / 0,96 0,64 93 % 69 %
    Hornfels
    4 LU23-09 (0 bis 24 m) Skarn 2,99 1,07 97 % 70 %
    Skarn-Hornfels

    Vorläufige metallurgische Arbeiten im Überblick

    Für die ersten metallurgischen Testarbeiten wurden vier Bohrlöcher im mineralisierten Korridor Lucy (Abbildung 1) ausgewählt. Jedes einzelne Bohrloch wurde anschließend als separate Mischprobe erprobt und zur Analyse im Labor von SGS im mexikanischen Bundesstaat Durango eingereicht. Im Labor wurden die Höchstgehalte der Mischproben mittels einer dreifachen Brandprobe mit AAS-Abschluss sowie mittels eines Aufschlusses aus vier Säuren mit ICP-Abschluss ermittelt. Die Mischproben wurden auf 80 % (75 µm) zerkleinert und gemahlen und es wurden 72 Stunden lange Bottle-Roll-Tests durchgeführt.

    Die Ergebnisse dieser ersten Testarbeiten (Tabelle 1) bestätigen im Allgemeinen, dass die Mineralisierung mit einer standardmäßigen CN-Tanklaugung in einem Carbon in Leach- (CIL)- bzw. Carbon in Pulp- (CIP)-Verfahren einfach zu behandeln ist, und zeigen auf, dass bei Lucy Goldgewinnungsraten von bis zu 97 % möglich sind. Darüber hinaus wurde ein Doppelprobensatz der Mischproben während eines separaten, 96 Stunden langen Tests erneut durchgeführt und lieferte ähnliche Ergebnisse innerhalb von ± 1 % der ersten Tests, was diese positiven Ergebnisse bestätigt. In allen Fällen wurde die maximale Goldgewinnung nach 24 Stunden erreicht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73586/Chesapeake_20240213_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Standorte der Mischproben auf dem Längsschnitt Lucy der Schürfgräben von 2021/22 und der Bohrlöcher von 2023

    Phase-2-Explorationsprogramm

    Das Phase-2-Explorationsprogramm bei Lucy ist im Gange und umfasst zehn HQ-Bohrlöcher auf insgesamt 900 m, um die identifizierte Mineralisierung entlang des 500 m langen goldhaltigen Skarnkorridors in Richtung Südwesten zu erweitern, wo noch nicht erprobte Schürfgräben mit einer Mineralisierung an der Oberfläche zutage treten. Im Rahmen des Bohrprogramms werden auch weitere mineralisierte Schürfgräben innerhalb des Korridors erprobt werden, wobei der Schwerpunkt darauf liegen wird, die Neigungsrichtung des mineralisierten Skarns unterhalb der Oberfläche zu beschreiben.

    Darüber hinaus wird entlang des Streichens des goldhaltigen Skarnkorridors ein Erkundungskartierungs- und geochemisches Programm durchgeführt werden, um zukünftige Explorationen zu unterstützen. Dieses Programm umfasst Boden-, Gesteins- und Schürfgraben-Probennahmen, um die nordöstliche und südwestliche Ausdehnung von Lucy anzupeilen. Im Südwesten sind detaillierte Kartierungen im Gange, um neue Skarnmineralisierungen und geologische Strukturen zu identifizieren.

    Das Projekt Lucy im Überblick

    Das Projekt Lucy umfasst 483 ha und ist weniger als 5 km von einem asphaltierten Highway entfernt. Die Lucy-Schürfrechte wurden von Chesapeake in den Jahren 2017 und 2018 abgesteckt und erworben. Im Rahmen von Kartierungen, Schürfgrabungen und Schlitzprobennahmen in den Jahren 2021 und 2022 wurde das Vorkommen eines goldhaltigen Skarnsystems im Südosten identifiziert. Im Oktober 2023 gab das Unternehmen im Rahmen eines Phase-1-Bohrprogramms die Entdeckung eines hochgradigen goldhaltigen Skarnsystems bekannt (siehe Pressemitteilung vom 3. Oktober 2023).

    Höhepunkte der Phase-1-Bohrungen

    – Bohrloch LU23-06 durchschnitt 24 m mit 6,11 g/t Gold ab der Oberfläche
    – Bohrloch LU23-13 durchschnitt 24 m mit 3,95 g/t Gold ab einer Bohrtiefe von 3 m
    – Bohrloch LU23-10 durchschnitt 30 m mit 2,57 g/t Gold ab der Oberfläche

    Die acht Bohrlöcher dieser Bohrkampagne definierten zusammen eine in Richtung Nordosten verlaufende Skarnzone mit einer Streichlänge von mindestens 500 m und einer bedeutsamen Goldmineralisierung, die an der Oberfläche beginnt. Die Goldzone ist sowohl entlang beider Richtungen des Streichens als auch in der Tiefe weiterhin offen. Die Mineralisierung besteht aus einem möglichen retrograden Karbonat-, Oxid-, Quarz- und Sulfid-Erzschnur-Stockwork, das in Granat-Aktinolit-Skarn und Hornfels mit Sulfidschichten und -einsprengungen enthalten ist. In diesem frühen Explorationsstadium mit unsicherer geologischer Ausrichtung und eingeschränkter Bohrabdeckung sollten die Bohrabschnitte nicht als repräsentativ für die wahre Mächtigkeit der Goldmineralisierung erachtet werden.

    Qualifizierte Sachverständige

    Dr. Art Ibrado, P.E., Mitarbeiter von Fort Lowell Consulting PLLC, ist der qualifizierte Sachverständige gemäß NI43-101, der für die wissenschaftlichen und metallurgischen Fachinformation in dieser Pressemeldung verantwortlich zeichnet und den Inhalt dieser Mitteilung geprüft und genehmigt hat.

    Alberto Galicia, P.Geo, Vice President Exploration und Gary Parkison, CPG, Vice President Development, sind qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101 und haben die technischen Informationen in Bezug auf die Exploration in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über Chesapeake

    Chesapeake Gold Corp. konzentriert sich auf die Entdeckung, den Erwerb und die Erschließung von großen Gold-Silber-Lagerstätten in Nord- und Südamerika. Das Vorzeigeprojekt von Chesapeake ist das Metates-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Durango. Metates beherbergt eine der größten unerschlossenen Gold-Silber-Lagerstätten in Nord- und Südamerika Mexicos biggest undeveloped gold deposits. Veröffentlicht von Bnamericas am Dienstag, den 24. November 2020.
    mit über 16,77 Millionen Unzen Gold bei 0,57 Gramm pro Tonne (g/t) und 423,2 Millionen Unzen Silber bei 14,3 g/t in der nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressource im Gesamtumfang von 921,2 Millionen Tonnen sowie weiteren 2,13 Millionen Unzen Gold bei 0,47 g/t und 59,0 Millionen Unzen Silber bei 13,2 g/t in der vermuteten Mineralressource im Gesamtumfang von 139,5 Millionen Tonnen. Siehe technischer Bericht mit dem Titel Metates Sulphide Heap Leach Project Phase I vom 13. Januar 2023 und Pressemeldung vom 23. Februar 2023.

    Chesapeake verfügt über eine organische Pipeline von Satelliten-Explorationskonzessionsgebieten, die sich in strategischer Lage in der Nähe von Metates befinden, einschließlich der neuen Goldentdeckung auf seinem Projekt Lucy (siehe Pressemeldung vom 3. Oktober 2023). Darüber hinaus ist das Unternehmen zu 68 % an dem Unternehmen Gunpoint Exploration Ltd. beteiligt, welches Eigentümer des Gold-Silberprojekts Talapoosa in Nevada ist.

    Für weitere Informationen:

    Für weitere Informationen über Chesapeake und das Metates-Projekt besuchen Sie bitte unsere Website www.chesapeakegold.com oder wenden Sie sich an Jean-Paul Tsotsos unter invest@chesapeakegold.com oder unter +1 778 731 1362.

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Alternativ können Sie auch an unserem Webinar am Donnerstag, den 15. Februar um 8 Uhr PST / 11 Uhr EST (17 Uhr MEZ) über den nachstehenden Link teilnehmen.
    events.6ix.com/preview/chesapeake-lucy-project-achieves-up-to-97-gold-recovery

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Dazu zählen unter anderem Aussagen zu den strategischen Plänen, dem Zeitplan und den Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf die Explorations- und Bohrprogramme auf dem Projekt Lucy des Unternehmens, Schätzungen der Mineralisierung auf Grundlage von Bohrungen, geologische Informationen, die von Probenergebnissen abgeleitet werden, Schätzungen auf Grundlage der Ergebnisse metallurgischer Untersuchungen sowie die möglichen Mengen und Erzgehalte der Zielzonen.

    Solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beruhen auf einer Reihe von Annahmen, die sich als falsch erweisen können. Es wurden Annahmen getroffen, die unter anderem Folgendes betreffen: die Bedingungen auf den allgemeinen Wirtschafts- und Finanzmärkten; den Gold- und Silberpreis; die Verfügbarkeit und die Kosten von Bergbauausrüstung und qualifizierten Arbeitskräften; die Genauigkeit von analytischen und metallurgischen Ergebnissen; geologische Interpretationen von Bohrergebnissen; den Zeitplan und die Höhe von Investitionsausgaben im Zusammenhang mit Bohrprogrammen; die Leistung verfügbarer Labor- und anderer damit verbundener Dienstleistungen; zukünftige Betriebskosten; und die historische Grundlage für aktuelle Schätzungen der potenziellen Mengen und Gehalte von Zielzonen.

    Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund von Risikofaktoren erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden, einschließlich: Zeitplan und Inhalt von Arbeitsprogrammen; Ergebnisse von Explorationsaktivitäten und der Erschließung von Mineralgrundstücken; Interpretation und der Ungewissheit von Bohr- und Testergebnissen und anderen geologischen Daten; Erhalt, Aufrechterhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsansprüchen auf Mineralkonzessionsgebiete; Umwelt- und andere behördliche Risiken; Projektkostenüberschreitungen oder unvorhergesehene Kosten und Ausgaben; der Verfügbarkeit von Finanzmitteln, des Scheiterns der Abgrenzung potenzieller Mengen und Gehalte der Zielzonen auf Grundlage historischer Daten sowie der allgemeinen Markt- und Branchenbedingungen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen. Die Annahmen, die bei der Erstellung solcher Aussagen verwendet wurden, können sich als ungenau erweisen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig angesehen wurden, und daher werden die Leser davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen Gültigkeit haben. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, falls sich diese Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Chesapeake Gold Corp.
    P. Randy Reifel
    #201 – 1512 Yew Street
    V6K 3E4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : chesapeake@shaw.ca

    Pressekontakt:

    Chesapeake Gold Corp.
    P. Randy Reifel
    #201 – 1512 Yew Street
    V6K 3E4 Vancouver, BC

    email : chesapeake@shaw.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Chesapeake gibt vorläufige metallurgische Testergebnisse bekannt, die Goldgewinnungsraten von bis zu 97 % bei Projekt Lucy aufzeigen

    auf Werben online publiziert am 13. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 7 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung