• Selbst große Kupferkonzerne wie Freeport Mcmoran und Anglo American warnen davor, dass es nicht genug Kupferminen gibt, um die globalen Ziele zur Elektrifizierung des Straßenverkehrs zu erreichen. Dabei werden selbst im größten Produzentenland Chile heute noch neue Vorkommen entdeckt und entwickelt, wie das Beispiel Southern Hemisphere Mining zeigt.

    Die größten Kupferproduzenten der Welt haben im Oktober auf einer Konferenz in London den Notstand ausgerufen. Auf dem FT Mining Summit der Zeitung Financial Times warnten Vertreter der großen Konzerne, dass nicht genug Kupferminen entwickelt werden, um den zusätzlichen Bedarf durch die Elektrifizierung des Straßenverkehrs zu decken. Ein Elektroauto benötigt etwa drei- bis viermal so viel Kupfer wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

    Dabei sei inzwischen der niedrige Preis nicht das größte Problem der Branche. Kupfer hatte im vorigen Jahr noch zeitweise 10.000 US-Dollar je Tonne gekostet. Inzwischen liegt der Preis ein Fünftel darunter, was mit den Sorgen vor einer globalen Rezession erklärt wird. Als Faustregel gilt in der Branche: Bei Preisen um und 8.000 US-Dollar je Tonne wird keine neue Mine gebaut. Das lässt sich wirtschaftlich schlichtweg nicht seriös planen. Kathleen Quirk, Präsidentin von Freeport-McMoran, sagte, dass höhere Kupferpreise allein keine Lösung seien, um genug Material auf den Markt zu bringen. Vielmehr seien es andere Faktoren wie die fehlenden Arbeitskräfte in einigen Ländern oder auch die langen Genehmigungszeiten.

    Der Bedarf an Kupfer soll bis 2035 um rund ein Drittel auf dann etwa 33 Mio. Tonnen steigen. Dementsprechend hoch ist der Bedarf an neuen Minen, die die Batterieindustrie beliefern. Hinzu kommt der wachsende globale Bedarf durch den zunehmenden Wohlstand in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern. Laut Anglo American benötigt der westliche Lebensstil 200 bis 250 Kilogramm Kupfer pro Person im Jahr. Im globalen Durchschnitt seien es aber lediglich 60 Kilogramm. Mit dem zunehmenden Wohlstand in bevölkerungsreichen Ländern wie China, Indien oder Indonesien dürfte auch dieser Nachfragefaktor deutlich zulegen.

    Robert Friedland, Mining-Magnat und Gründer von Ivanhoe Mines, sieht zudem Probleme bei der Entdeckung neuer Vorkommen. Diese seien schließlich in vielen Industrieländern schon in den vergangenen 200 Jahren ausgebeutet wurden. Dennoch gibt es auch hier Gegenbeispiele. So gehört Southern Hemisphere Mining zu den wenigen Firmen, die ein neu entdecktes Vorkommen entwickeln. Noch dazu sind die Australier in Chile unterwegs, einem rechtlich und politisch stabilen Land, dass zu den besten Mining-Jurisdiktionen der Welt gehört. Im Gegensatz zu den großen Mining-Staaten wie Kanada oder Australien gibt es hier gut ausgebildete Arbeitskräfte und die Möglichkeit, einen Großteil des benötigten Stroms aus Erneuerbaren Energie zu beziehen.

    Southern Hemisphere Mining entwickelt das Llahuin-Projekt im Norden Chiles und will mit dem Kupfer-Gold-Vorkommen eine aussichtsreiche Position im Markt einnehmen. Llahuin verfügt inzwischen über eine JORC-konforme Mineralressource von 169 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,4 % Kupferäquivalent. Mehr als 90 Prozent der Ressource befinden sich bereits in der höheren Kategorie Measured & Indicated. Ein guter Teil des Weges zur Produktion wurde also geschafft.

    Southern Hemisphere Mining plant die weitere Exploration der Liegenschaft mit Bohrarbeiten, die bereits begonnen haben. Das Ziel der Exploration ist es, dass Minenleben um weitere 12 Jahre zu verlängern. Schon jetzt geht das Management davon aus, dass mit der bestehenden Ressource eine Produktion über 25 Jahre möglich ist. Wenn die Ressource weiter gesteigert worden ist, will Southern Hemisphere Mining eine Vormachbarkeitsstudie, um Investoren wie finanzierenden Banken das wirtschaftliche Potenzial einer Mine auf Llahuin zu demonstrieren.

    Neben der guten Ausgangslage in Chile profitiert das Projekt dabei auch von einer guten Logistik und der guten Geologie. Nur acht Kilometer entfernt von Llahuin entsteht auf El Espino die nächste Kupfermine. Hier allein werden 400 Mio. Dollar investiert. Die Private Equity Gesellschaft RCF bezahlte satte 90 Mio. Dollar, um sich 23,6 Prozent an dem Projekt zu sichern. Überträgt man diese Zahlen auf Llahuin und Southern Hemisphere Mining, dann müsste der Börsenwert ein Vielfaches der aktuellen rund 15 Mio. Euro betragen.

    ———-

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Southern Hemisphere Mining? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte oder Southern Hemisphere Mining. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Southern Hemisphere Mining
    ISIN: AU000000SUH8
    www.shmining.com.au/
    Land: Australien & Chile

    Quellen:
    www.sueddeutsche.de/wissen/rohstoffe-in-chile-schaetze-aus-dem-schlund-der-wueste-1.1882923#:~:text=Im%20Untergrund%20von%20Chile%20schlummern,etwas%20Wasser%20in%20den%20Untergrund.
    www.deutsche-rohstoffagentur.de/DERA/DE/Rohstoffinformationen/L%C3%A4nderkooperationen/Laender/Chile/chile_node.html
    www.marketscreener.com/quote/stock/BHP-GROUP-LIMITED-6492795/
    www.marketscreener.com/quote/stock/GLENCORE-PLC-8017494/

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit Southern Hemisphere Mining existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Southern Hemisphere Mining. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Southern Hemisphere Mining können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken können Sie der IR-Webseite von Southern Hemisphere Mining entnehmen www.shmining.com.au/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Es werden nur Quellen verwendet, die die Autoren für seriös halten. Dennoch kann für die verwendeten Informationen keine Haftung übernommen werden. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Southern Hemisphere Mining vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Chiles Kupfermarkt im Fokus: Southern Hemisphere Mining strebt aussichtsreiche Position im Markt an

    auf Werben online publiziert am 20. Dezember 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 11 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung