• Für den börsennotierten Anbieter von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen zur Wasseraufbereitung läuft es derzeit rund: Das Unternehmen mit Sitz in Australien und Singapur ist zuversichtlich was den weiteren Geschäftsverlauf angeht. Die Antragsbücher sind voll. Mit deutlichen Fortschritten beim operativen Ergebnisse steuert das noch junge Unternehmen geradewegs auf die Gewinnschwelle zu. Firmenchef Andreas Kröll erklärt im Interview die Hintergründe.

    De.mem macht große Fortschritte beim operativen Ergebnis. Wie war die Stimmung und die Reaktion auf diese Meldung bei Ihnen im Unternehmen?

    Unser Fokus bestand in den letzten Jahren darin, unser operatives Geschäft – den Verkauf von Wasseraufbereitungsanlagen, den Betrieb derselben sowie die Bereitstellung von dafür benötigten Chemikalien und Verbrauchsmaterialen – so weit auf- und auszubauen, dass wir damit unser laufendes Investment in die Entwicklung neuartiger Filter bzw. Membranen, welches zu einem grossen Teil als Aufwand in das operative Ergebnis eingeht, zu finanzieren. Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir dieses wichtige Ziel – siehe das im 1. Halbjahr 2023 fast ausgeglichene EBITDA – nun fast erreicht haben; gerade auch vor dem Hintergrund der weltwirtschaftlich doch schwierigen Situation.

    Was bedeutet diese Meldung konkret?

    Es macht uns finanziell weitgehend unabhängig, während unsere Membrantechnik enormes Wachstumspotenzial für die kommenden Jahre eröffnet.

    Worauf genau ist dieser Erfolg zurückzuführen?

    Zunächst einmal ist unser industrielles Geschäft in den vergangenen Jahren signifikant gewachsen. Hier zahlt sich unsere Strategie des Cross Selling – des Verkaufs eines breiten Spektrums von Produkten und Dienstleistungen an unsere etablierte Kundenbasis – aus. So ist etwa unser Spezialchemiebereich, der im Wesentlichen aus der Übernahme der Firma Capic mit Sitz in Perth resultiert, besonders stark gewachsen. Die Umsätze unser Tochter De.mem-Capic stiegen von rund 3,3 Mio. A$ vor der Übernahme im Jahre 2021, auf annualisiert nun etwa 5,6 Mio. A$ (basierend auf den Zahlen des ersten Halbjahres 2023) an. Dies entspricht einem Wachstum von etwa 70 Prozent in einem Zeitraum von nur zwei Jahren. Auch unser Anlagenbau zeigt sich im Jahre 2023 stark. So haben wir etwa in unserem Halbjahresbericht über eine Reihe von Projekt- und Vertragsabschlüssen berichtet.

    Profitiert De.mem dabei von äußeren Einflüssen oder führen Sie den Erfolg auf innere Faktoren des Unternehmens zurück?

    De.mem arbeitet mit vielen Kunden aus verschiedenen Branchen zusammen, wie etwa dem Bergbau, der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie wie auch der Schwerindustrie. Insofern hängt unser Geschäft weniger an einzelnen Trends, sondern ist gut diversifiziert. Das Marktumfeld ist insofern für uns unverändert vergleichsweise stabil, wobei die Wasseraufbereitung eine sehr traditionelle Branche mit langen Produktlebenszyklen ist, die zwar konstant wächst, sich aber eher stetig und im Einklang mit der allgemeinen Wirtschaft entwickelt. Unser Wachstum ist insofern stark vom Erfolg unserer Strategie getrieben, industriellen Kunden ein breites Angebotsspektrum zu bieten, basierend auf attraktiver Technologie und verlässlicher Qualität.

    Die Schwelle zur Profitabilität ist für De.mem als noch junges Unternehmen in greifbare Nähe gerückt. Was macht Sie optimistisch, dass Ihr Unternehmen das Ziel zeitnah erreichen kann?

    Die positive Auftragslage im Projektgeschäft bzw. im Anlagenbau mit einer Vielzahl von Projekten mit geplanter Auslieferung im 2. Halbjahr 2023 sowie in 2024 sowie die konstant wachsenden Geschäftsbeziehungen zu unseren Key Accounts. Dieses Wachstum sollte sich auch in der nahen Zukunft fortsetzen.

    De.mem hatte zuletzt immer häufiger Folgeaufträge von bereits bestehenden Kunden bekommen. Worauf führen Sie das zurück?

    Die wiederkehrenden Vertragsabschlüsse basieren darauf, dass unsere Industriekunden die hohe Qualität unserer Produkte und Serviceleistungen schätzen. Die Wasser- und Abwasseraufbereitung ist für viele unserer Kunden ein ganz entscheidender Prozess, von dem der reibungslose Ablauf des Geschäftsbetriebs oder der Produktion abhängt. Daher vertraut man gerne auf De.mem als etablierten Anbieter füherender Technologie und hochqualitativer Produkte.

    Können Sie bereits etwas auf das neue Jahr vorgreifen? Gibt es interessante Projekte in der Pipeline?

    Ein ganz wichtiges Produkt für uns im neuen Jahr wird unsere neuartige Graphen-Oxid veredelte Membran sein. Für diese erhoffen wir den baldigen Abschluss der NSF-Zertifizierung, die den Zugang zum US-amerikanischen Markt für Anwendungen betreffend die Generierung von Trinkwasser bzw. die Haushaltsfiltration ermöglicht. Darüber haben wir in unserem Halbjahresbericht detailliert berichtet. Daneben verfolgen wir auch Anwendungen, die keine Zertifizierung benötigen, wie z.B. in der Abwasserbehandlung oder in anderen Ländern und Regionen.

    ———-

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder De.mem? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte oder De.mem. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    De.mem
    ISIN: AU000000DEM4
    www.demembranes.com
    Land: Australien

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit De.mem existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von De.mem. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von De.mem können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken können Sie der IR-Webseite von De.mem entnehmen: demembranes.com/investors/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Es werden nur Quellen verwendet, die die Autoren für seriös halten. Dennoch kann für die verwendeten Informationen keine Haftung übernommen werden. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung De.mem vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    De.mem steuert auf die Gewinnzone zu

    auf Werben online publiziert am 27. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 35 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung