• Münchens Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) präsentiert erstmals in Deutschland Damien Hirsts legendären Diamanten-Schädel „For the Love of God“ in einer atemberaubenden Solo-Show.

    BildFor the Love of God (2007), Damien Hirsts berühmter Platinabguss eines menschlichen Schädels, besetzt mit 8.601 Diamanten, wird in der ersten großen Überblicksausstellung des Künstlers in Deutschland zu sehen sein, die am 26. Oktober 2023 im Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) in München eröffnet. Seit seinem Debüt im Jahr 2007 hat sich For the Love of God zu einem der bekanntesten Werke der zeitgenössischen Kunst entwickelt.

    Das Kunstwerk besteht aus 32 Platinplatten, die mit 8.601 Diamanten von VVS- bis lupenreiner Qualität besetzt sind, mit einem Gewicht von insgesamt 1.106,18 Karat. Die Zähne, die den Totenkopf zieren, gehören zum Originalschädel, der von einem Londoner Präparator beschafft wurde. Umfangreiche bioarchäologische Analysen und Radiokohlenstoffdatierungen haben ergeben, dass der Schädel aus der Zeit zwischen 1720 und 1810 stammt, wahrscheinlich von einem 35-jährigen Mann europäischer Abstammung. Das Kunstwerk soll als berührende Erinnerung an die Vergänglichkeit der menschlichen Existenz dienen und zum Nachdenken über die Unbeständigkeit des Lebens anregen.

    Der Titel des Kunstwerks ist inspiriert von den Ausrufen, die Hirsts Mutter machte, wenn sie von seinen geplanten, neuen Kreationen erfuhr. Der Künstler erklärt, dass seine Mutter oft rief: „Um Himmels willen (For the Love of God), was machst du als Nächstes!“

    Hirsts Kindheitserinnerungen an den Comic „2000 AD“ beeinflussten die Einbindung eines markanten zentralen Diamanten in das Kunstwerk. Konkret beruft er sich auf einen Charakter namens „Tharg der Mächtige“, dessen Stirn mit einem kreisförmigen Emblem geschmückt war und eine mächtige, gottähnliche Figur mit Kontrolle über das Universum darstellte. Hirst war der Meinung, dass das Kunstwerk ein zusätzliches Element brauchte, ähnlich einem dritten Auge, das eine Verbindung zu Jesus und seinem Vater herstellt.

    For the Love of God verkörpert Hirsts Faszination für Diamanten und unterstreicht die ihnen innewohnende Ungewissheit über ihren Wert. Das Kunstwerk konfrontiert mit dem Wettbewerbscharakter der Diamantenindustrie und der kapitalistischen Gesellschaft, die ihn aufrechterhält.

    Der Schädel wird bis zum 28. Januar 2024 im Rahmen von Hirsts erster Solo-Ausstellung in Deutschland mit dem Titel The Weight of Things zusammen mit über 40 weiteren Werken im MUCA gezeigt, darunter Installationen, Skulpturen und Gemälde, von denen einige noch nie zuvor zu sehen waren. Die Ausstellung umfasst einige von Hirsts ikonischsten Serien, darunter Natural History (Formaldehyd-Skulpturen), Spin Paintings, Medicine Cabinets, Treasures from the Wreck of the Unbelievable, Cherry Blossoms sowie Spot- und Butterfly-Paintings.

    Die Ausstellung zeichnet die Entstehung von Hirsts berühmtesten Themen nach. Während seiner gesamten Karriere hat Hirst über die komplexen Beziehungen zwischen Schönheit, Religion, Wissenschaft, Leben und Tod nachgedacht.

    Die Ausstellung wird von einem vollständig illustrierten Katalog begleitet.

    Erfahren Sie mehr über dieses einmalige Kunstereignis auf https://www.muca.eu/exhibition/damien-hirst-the-weight-of-things/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MUCA München – Museum of Urban and Contemporary Art
    Frau Stephanie Utz
    Hotterstraße 12
    80331 München
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)89 2155 243 10
    fax ..: +49 (0)89 2155 243 19
    web ..: https://www.muca.eu/
    email : presse@muca.eu

    Das MUCA Museum in München als Begegnungsstätte für Urban und Contemporary Art besticht durch eine hochkarätige Ausstellungsprogrammatik. Auf mehreren Kunsterlebnisebenen werden im MUCA nicht nur die Werke renommierter, international gefeierter Künstler gezeigt, uns ist es ebenfalls ein Anliegen experimentellen Formaten und interessanten Positionen eine Plattform zu bieten.

    Das MUCA versteht sich nicht nur darin Urban Art in den zeitgenössischen Kunstdiskurs einzufügen und eine junge Kunstform zu musealisieren. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Kunstvermittlung. Die Ausstellungen werden durch ein umfangreiches Programm mit Künstler- und Expertengesprächen, Lesungen und Führungen begleitet.

    Eintrittspreise:
    Regulär 9,00EUR / Ermäßigt 6EUR / Kinder unter 12 frei

    Das im Dezember 2016 gegründete MUCA ist Deutschlands erstes Museum für Urban Art.

    Pressekontakt:

    SEOfolgreich
    Herr Christoph Specht
    Brienner Straße 29
    80798 München

    fon ..: +4989200077840
    web ..: https://www.seofolgreich.de/
    email : hallo@seofolgreich.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Diamanten-Glanz im MUCA: Damien Hirsts ikonischer Schädel erstrahlt in München

    auf Werben online publiziert am 10. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 29 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung