• Wo Hexe Rixt ihr Unwesen treibt …

    BildMathias Meyer-Langenhoff siedelt die Geschichte seines neuen Kinderkrimis auf der niederländischen Insel Ameland an. „Die Hexe Rixt van het Oerd – Abenteuer auf Ameland“ ist nach „Wille und das Ungeheuer vom Vechtesee“ die zweite Kriminalgeschichte für kleine Leser ab 10 Jahren. Der Autor liebt den regionalen Bezug: Er selber wohnt mit Frau und zwei Kindern nahe der niederländischen Grenze in Nordhorn. Schon sein erster Kinderkrimi spielt vor Ort, und auch die Nähe zum Nachbarland ist wieder wohnortbedingt. Auf den 130 Seiten seines Kind gerecht mit einigen schwarz-weißen Illustrationen untermalten Buches erzählt Mathias Meyer-Langenhoff eine spannende Urlaubsgeschichte.

    Endlich Sommerferien! Hannah und Meike Sommer starten am ersten Ferientag mit ihren Eltern in den Hollandurlaub. Wie schon viele Male zuvor geht es auch in diesem Jahr wieder auf die Insel Ameland. Die Mädchen freuen sich riesig auf ihre Urlaubsclique. Jedes Jahr verbringen die Sommers ihre Ferien nämlich zusammen mit zwei Familien aus Berlin und Coesfeld und deren Kindern. Noch ahnen die beiden Mädchen nicht, in was für eine merkwürdige Geschichte sie mit ihren Freunden geraten werden. Schon auf der Fähre fallen ihnen zwei unheimlich wirkende Männer auf. Und die treffen sie auf der Insel ausgerechnet an ihrem Geheimversteck in den Dünen wieder! Was hat das zu bedeuten, und was für eine Rolle spielt dabei die Inselhexe Rixt van het Oerd? Natürlich gehen die Kinder der Sache nach – und das verspricht Spannung pur.

    Die Hexe Rixt van het Oerd ist der Sage nach eine arme Witwe, die aus Not mit ihrer Sturmlaterne ein Schiff gegen die Dünen von Ameland lockte, damit es Schiffbruch erleiden würde und sie selbst Profit daraus schlagen könnte. Was sie nicht wusste: Ihr eigener Sohn, gerade Matrose geworden, war auf diesem Schiff und kam ums Leben. Der Autor verpackt neben Spannung so ganz nebenbei also auch Wissen in seine Geschichte. Kein Wunder, denn er arbeitet als Lehrer für Pädagogik und Psychologie.

    Das Buch ist über den gut sortierten Buchhandel, über Amazon und den Verlag erhältlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen
    Deutschland

    fon ..: 07543/9081356
    fax ..: 07543/6024999 
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    CAT creativ Redaktions- und Literaturbüro
    Frau Martina Meier
    Tostner Burgweg 21c
    6800 Feldkirch

    fon ..: 0043 5522 25481
    web ..: http://www.cat-creativ.at
    email : cat@cat-creativ.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Eine spannende Hexengeschichte von der Insel Ameland

    auf Werben online publiziert am 24. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 2 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung