• Vancouver, B.C. MAG Silver Corp. (TSX / NYSE American: MAG) („MAG“ „MAG Silver“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mag-silver-corp/) gibt die ungeprüften Finanzergebnisse des Unternehmens für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2021 bekannt. Nähere Informationen zum ungeprüften verkürzten konsolidierten Zwischenabschluss und zum Lagebericht für die drei und neun Monate, die am 30. September 2021 endeten, finden Sie in den Einreichungen des Unternehmens auf SEDAR (www.sedar.com) oder auf EDGAR (www.sec.gov).

    Alle Beträge sind, sofern nicht anders angegeben, in Tausend US-Dollar („US$“) angegeben.

    HIGHLIGHTS – 30. SEPTEMBER 2021 UND EREIGNISSE NACH DEM QUARTALSENDE

    OPERATIONELL – Minera Juanicipio S.A. de C.V. („Minera Juanicipio“), zu 44 % im Besitz von MAG Silver

    – In dem am 30. September 2021 zu Ende gegangenen Quartal wurden beim Bau der Aufbereitungsanlage Juanicipio mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag (tpd“) und bei den Bauarbeiten positive Fortschritte erzielt, und der Schwerpunkt liegt nun auf dem Übergang vom Bau zur Inbetriebnahme.

    – Die Vorinbetriebnahme der wichtigsten Prozesssysteme hat begonnen, da sich die Prozessanlage der mechanischen Fertigstellung nähert.

    – Wie der Betreiber und 56%ige Eigentümer Fresnillo plc („Fresnillo“) mitteilte, wird die Anlage in Juanicipio voraussichtlich im Rahmen des Budgets liegen und bis Jahresende in Betrieb genommen werden, sofern der Anschluss an das Stromnetz rechtzeitig erfolgt.

    – Eine regelmäßig aktualisierte Fotogalerie zum Baufortschritt in Juanicipio finden Sie unter: magsilver.com/projects/photo-gallery/#photo-gallery

    – Die Chargenverarbeitung von mineralisiertem Material aus den Erschließungsschächten wird in der nahegelegenen Anlage von Fresnillo an zwei Tagen pro Monat fortgesetzt, was einer erwarteten nominalen Rate von 16.000 Tonnen pro Monat entspricht (19.042 Tonnen pro Monat waren der Durchschnittswert im dritten Quartal 2021).

    – Für die drei Monate bis zum 30. September 2021 auf 100 %-Basis:
    o 57.127 Tonnen mineralisiertes Material wurden in der Anlage von Fresnillo in Chargen verarbeitet, wobei 619.791 zahlbare Unzen Silber, 993 zahlbare Unzen Gold, 232 Tonnen Blei und 312 Tonnen Zink produziert und verkauft wurden;
    o Der durchschnittliche Silbergehalt des verarbeiteten Erschließungsmaterials betrug 418 Gramm pro Tonne („g/t“); und
    o Die Verkäufe der vorkommerziellen Produktion beliefen sich im Quartal auf insgesamt 14.684 $ (abzüglich der Be- und Verarbeitungskosten), abzüglich der Bergbau- und Transportkosten in Höhe von 3.477 $, was einen Bruttogewinn von 11.207 $ für Minera Juanicipio im Quartal ergab.

    – Für die neun Monate bis zum 30. September 2021 auf 100 %-Basis:
    o 137.957 Tonnen mineralisiertes Material wurden in der Anlage von Fresnillo in Chargen verarbeitet, wobei 1.455.497 zahlbare Unzen Silber, 2.334 zahlbare Unzen Gold, 502 Tonnen Blei und 719 Tonnen Zink produziert und verkauft wurden;
    o Der durchschnittliche Silbergehalt des verarbeiteten Erschließungsmaterials betrug 410 g/t; und
    o Vorkommerzielle Produktionsverkäufe in Höhe von 36.025 $ (abzüglich der Be- und Verarbeitungskosten) abzüglich 7.736 $ an Abbau- und Transportkosten, was einen Bruttogewinn von 28.289 $ im bisherigen Jahresverlauf bei Minera Juanicipio ergibt.

    – Seit Beginn der Chargenverarbeitung des mineralisierten Materials von Juanicipio aus den Erschließungsbohrungen im August 2020 wurden insgesamt 209.816 Tonnen mineralisiertes Erschließungsmaterial in der nahe gelegenen Anlage von Fresnillo verarbeitet:
    o Beitrag zum Cashflow, um einen Teil des anfänglichen Projektkapitals auszugleichen; und
    o Verringerung des Risikos für die metallurgische Leistung von Juanicipio, was die Inbetriebnahme des Projekts erheblich beschleunigen dürfte.

    – Das anfängliche Projektkapital von Juanicipio wird zum 1. Januar 2018 auf 440.000 $ (100 %-Basis) geschätzt, abzüglich der bis zum 30. September 2021 angefallenen Erschließungsausgaben in Höhe von etwa 350.738 $, sodass zum 30. September 2021 ein verbleibendes Anfangskapital von etwa 89.262 $ auf 100 %-Basis verbleibt (der 44 %-Anteil von MAG wird auf 39.275 $ geschätzt). Die benötigten Barmittel werden reduziert durch:
    o Bestehende Barmittel, die zum 30. September 2021 in Minera Juanicipio gehalten wurden (34.180 $ auf einer 100%-Basis); und,
    o Erwarteter Cashflow aus dem mineralisierten Erschließungsmaterial, das in der Anlage von Fresnillo verarbeitet wird, bis zur Inbetriebnahme der Anlage in Juanicipio.

    – Weitere 33.663 Tonnen mineralisiertes Erschließungsmaterial mit einem Silberhauptgehalt von 550g/t wurden im Oktober 2021 in der Anlage von Fresnillo verarbeitet.

    EXPLORATION

    – Das Explorationsprogramm 2021 bei Juanicipio ist mit 6.000 $ auf einer 100%-Basis budgetiert und konzentriert sich auf die Fortsetzung der Step-Out- und Infill-Bohrungen im Adersystem Valdecañas (einschließlich der unabhängigen Erkundung der Aderfamilie Venadas und der Ader Anticipada).

    – Fünf Bohrgeräte sind derzeit an der Oberfläche im Einsatz und führen gleichzeitig weitere Definitions- und geotechnische Bohrungen im Untergrund durch.

    – Die Ergebnisse des Explorationsprogramms Juanicipio 2020 wurden in diesem Quartal bekannt gegeben (siehe Pressemitteilung vom 5. August 2021), und das Programm war erfolgreich:
    o Bestätigt und ermöglicht eine detailliertere und zuverlässigere Modellierung der hochgradigen Silberressource in den oberen Teilen der Bonanza-Zone Valdecañas (wie in der PEA von 2017 definiert), wo die ersten Jahre des Abbaus stattfinden sollen;
    o Bestätigt, erweitert und ermöglicht eine verbesserte Modellierung der kontinuierlichen breiten Mineralisierung der Zone Valdecañas Deep (wie in der PEA 2017 definiert); und
    o Bestätigt, erweitert und ermöglicht eine verbesserte Modellierung der ständig wachsenden Anticipada-Ader.

    – Deer Trail Projekt in Utah:
    o Im dritten Quartal 2021 wurden die Ergebnisse des Phase-I-Bohrprogramms veröffentlicht (siehe Pressemitteilung vom 7. September 2021), mit dem alle drei geplanten Ziele erreicht wurden:
    § Bestätigung des Vorhandenseins eines dicken Abschnitts mit günstigerem Karbonat-Grundgestein (der vorausgesagte Redwall-Kalkstein“ oder Redwall“) unterhalb der Mine Deer Trail;
    § Bestätigung und Projektion von zwei vermuteten Mineralisierungs-zuführungsstrukturen in die Tiefe; und
    § Die Entdeckung einer hochgradigen Mineralisierung, die mit diesen Strukturen in Verbindung steht, in Wirtsgestein unterhalb des historisch bekannten Vorkommens.
    o Ein anschließendes Phase-II-Bohrprogramm mit 5 Bohrlöchern und 5.000 Metern wurde im 3. Quartal 2021 begonnen und ist in Arbeit.

    LIQUIDITÄT UND KAPITALAUSSTATTUNG

    – Zum 30. September 2021 verfügte MAG über Barmittel in Höhe von 31.707 $, während Minera Juanicipio über Barmittel in Höhe von 34.180 $ auf einer 100%-Basis verfügte.

    – Die geschätzten verbleibenden anfänglichen Projektkapitalkosten für das Projekt Juanicipio belaufen sich auf $ 89.262 (der 44%ige Anteil von MAG wird auf $ 39.275 geschätzt), die voraussichtlich durch die Barmittel von MAG, die Barmittel von Minera Juanicipio und die erwarteten Cashflows aus dem mineralisierten Erschließungsmaterial, das in der Anlage Fresnillo verarbeitet wird, finanziert werden.

    – Im Anschluss an das Quartalsende unterzeichnete MAG eine Verpflichtungserklärung mit der Bank of Montreal für eine vollständig gezeichnete revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 40.000 $, um MAG bei Bedarf zusätzliche Liquidität zu verschaffen.

    CORPORATE

    – MAG erneuert seinen Vorstand weiter, da Dale Peniuk am 3. August 2021 in den Vorstand berufen wurde.

    – Im Anschluss an das Quartalsende gab MAG bekannt, dass Herr W.J. (Jim) Mallory als Chief Sustainability Officer („CSO“) zum Unternehmen gestoßen ist.

    NACHHALTIGKEIT UND ESG

    Hervorragende Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken („ESG“) sind ein zentraler Bestandteil der Geschäftstätigkeit von MAG – sie sind nicht nur richtig, sondern auch für das künftige Wachstum und den Erfolg des Unternehmens unerlässlich. MAG ist bestrebt, erstklassige Corporate-Governance-Praktiken aufrechtzuerhalten und einen positiven Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft zu haben. Die Verpflichtung von MAG zu „Zero Harm“ stellt die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter und der Gemeinden, in denen sie leben und arbeiten, in den Vordergrund.

    Beim Projekt Juanicipio steht MAG in regelmäßigem Kontakt mit den Sicherheits- und Nachhaltigkeitsmitarbeitern von Fresnillo, dem Projektbetreiber, und setzt sich für die Förderung verantwortungsvoller ESG-Praktiken bei Juanicipio ein. Darüber hinaus nimmt MAG an den Sitzungen des Vorstands und des technischen Ausschusses des Juanicipio-Projekts teil. MAG erhält von Fresnillo monatliche Berichte zu Gesundheit und Sicherheit sowie aktuelle Informationen zu Umwelt und Gemeinde.

    Im Rahmen des Deer Trail-Projekts verfügt MAG über ein solides Programm zur Verwaltung der Interessengruppen, das eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit lokalen Interessengruppen, kommunalen und regionalen Führungskräften und Regierungsbehörden beinhaltet. MAG verpflichtet sich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, der alle geltenden Gesetze und Vorschriften einhält und zu übertreffen versucht.

    AKTUALISIERUNG DES PROJEKTS JUANICIPIO

    Bau von Aufbereitungsanlagen, unterirdische Erschließung und Inbetriebnahme

    Der Bau der Aufbereitungsanlage Juanicipio mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag machte in dem am 30. September 2021 zu Ende gegangenen Quartal weiterhin gute Fortschritte, wobei der Schwerpunkt im Anschluss an das Quartal auf dem Übergang von den Bau- zu den Inbetriebnahmeaktivitäten lag. Die Tests vor der Inbetriebnahme haben bereits für die wichtigsten Prozessanlagensysteme begonnen, da sich die Anlage der mechanischen Fertigstellung nähert. Die Anlage wird voraussichtlich im November im Leerlauf getestet und anschließend mit Wasser getestet. Der Betreiber Fresnillo geht davon aus, dass die Anlage bis zum Jahresende in Betrieb genommen werden kann, vorausgesetzt, sie wird rechtzeitig an das mexikanische Stromübertragungsnetz angeschlossen. Der Anschluss an das Stromnetz ist der letzte Schritt vor der Einspeisung von minderwertigem mineralisiertem Material in die Mühlen; das mineralisierte Material wurde zur Vorbereitung der Verarbeitung in den Feinerzbehälter befördert. Aufgrund der Reisebeschränkungen der COVID war es für die Aufsichtsbehörden schwierig, für den endgültigen Anschluss zum Standort zu reisen, aber diese wurden nun aufgehoben und zusätzliche Schutzeinrichtungen für die Stromversorgung werden vorrangig vor dem Anschluss installiert. Fresnillo geht davon aus, die Genehmigung für den Anschluss an das Stromnetz fristgerecht zu erhalten, was die Inbetriebnahme der Volllast bis zum Jahresende ermöglichen sollte. Es gibt jedoch keine Garantie, dass der Anschluss rechtzeitig erfolgt, was zu Verzögerungen bei der Inbetriebnahme und dem Erreichen der kommerziellen Produktion führen könnte. Der Projektbetreiber Fresnillo hat darauf hingewiesen, dass im Falle einer Verzögerung der Inbetriebnahme aufgrund des Zeitpunkts des Anschlusses die Menge an mineralisiertem Material, die planmäßig während des Zeitraums der Inbetriebnahme verarbeitet werden sollte, in der nahe gelegenen Fresnillo-Anlage verarbeitet werden wird, wodurch ein vergleichbarer Cashflow wie während der Inbetriebnahme erwartet wird.

    Eine regelmäßig aktualisierte Fotogalerie zum Baufortschritt in Juanicipio finden Sie unter magsilver.com/projects/photo-gallery/#photo-gallery

    Die unterirdischen Erschließungen bei Juanicipio erstrecken sich nun über etwa 42 km (26 Meilen) und die unterirdische Mineninfrastruktur ist weit fortgeschritten. Zu den Prioritäten der untertägigen Erschließung zählen die weiteren Fortschritte bei den drei internen spiralförmigen Fußwand-Produktionsrampen, die für den Zugang zur gesamten Streichlänge des Valdecañas-Adersystems konzipiert wurden. Aufgrund der schlechten Gesteinsqualität im westlichen Abschnitt der oberen Ader Valdecañas wird für die höheren Ebenen in diesem Abschnitt die Abbaumethode „cut and fill“ gewählt. In den vergangenen sechs Monaten wurde ein Langlochversuch durchgeführt, der im zentralen Hauptabschnitt und auf der Ostseite der Ader Valdecañas die bevorzugte Abbaumethode sein wird.

    Die geschätzten anfänglichen Projektkapitalkosten auf einer 100%-Basis ab dem 1. Januar 2018 belaufen sich auf 440.000 $ abzüglich der seither getätigten Ausgaben in Höhe von etwa 350.738 $, wodurch bis zum 30. September 2021 ein geschätztes verbleibendes Anfangskapital in Höhe von 89.262 $ verbleibt (der geschätzte verbleibende Anteil von MAG in Höhe von 44% beträgt 39.275 $). Dieser verbleibende Finanzierungsbedarf wird sowohl durch die bestehenden Barmittel in Minera Juanicipio zum 30. September 2021 (34.180 $ auf einer 100%-Basis) als auch durch die erwarteten Cashflows reduziert, die aus dem mineralisierten Erschließungsmaterial generiert werden, das in der Verarbeitungsanlage von Fresnillo verarbeitet wird, bis die Anlage in Juanicipio in Betrieb genommen wird (siehe Untertageminenproduktion unten).

    Am 23. April 2021 wurde eine Arbeitsreformgesetzgebung über die Vergabe von Unteraufträgen und Outsourcing in Mexiko veröffentlicht, die am 1. September 2021 in Kraft trat. Angesichts der verschiedenen Beschränkungen für die Einstellung von Auftragnehmern hat Fresnillo als Betreiber die Notwendigkeit erkannt, einen Teil der Belegschaft von Auftragnehmern zu internalisieren und einen Großteil der Erschließungsarbeiten direkt durchzuführen, anstatt sie an Auftragnehmer auszulagern, und daher in Ausrüstung zu investieren, die entweder zuvor nicht im Projektumfang enthalten war oder erst zu einem späteren Zeitpunkt während der Lebensdauer der Mine für den Untertagebetrieb benötigt wird. Darüber hinaus werden bestimmte untertägige Erschließungsausgaben im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Erschließungsmaterial und einige kleinere Posten, die aus in der Zukunft geplanten Projektinvestitionen vorgezogen wurden, von Fresnillo als Erhaltungskapital betrachtet. Die angefallenen Kosten werden voraussichtlich die zukünftigen nachhaltigen Kapitalkosten reduzieren und beliefen sich in dem am 30. September 2021 zu Ende gegangenen Quartal auf einer 100%-Basis auf insgesamt etwa 16.637 $. Diese Kosten sind in den aktuellen Erschließungskosten von Juanicipio enthalten, werden jedoch vom Betreiber nicht als Teil des anfänglichen Projektkapitals von 440.000 $ betrachtet.

    Im Anschluss an das Quartalsende unterzeichnete MAG eine verbindliche Verpflichtungserklärung mit der Bank of Montreal für eine vollständig gezeichnete revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 40.000 $ („Fazilität“). Die Fazilität wird für allgemeine Unternehmenszwecke, weitere Explorationen auf den Grundstücken und für weitere Investitionen in Minera Juanicipio zur Verfügung stehen. Die Fazilität hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2024 und unterliegt der endgültigen Dokumentation und den Bedingungen für Vorschüsse, die für Transaktionen dieser Art üblich sind.

    Produktion im Untertagebau

    Ab August 2020 wird mineralisiertes Erschließungsmaterial in der nahegelegenen Anlage von Fresnillo in Chargen verarbeitet, veredelt und zu kommerziellen Bedingungen mit einer Zielrate von 16.000 Tonnen pro Monat verkauft. Die tatsächliche Menge des monatlich verarbeiteten Materials schwankt aufgrund der Variabilität der Mineralisierung, die in den Erschließungsschächten von Monat zu Monat angetroffen wird. In den drei und neun Monaten, die am 30. September 2021 zu Ende gingen, wurden 57.127 bzw. 137.957 Tonnen mineralisiertes Erschließungsmaterial in der Anlage von Fresnillo verarbeitet, wodurch sich für das Projekt Juanicipio kommerzielle und betriebliche Möglichkeiten zur Risikominderung ergeben. Der durchschnittliche Silberhauptgehalt des mineralisierten Erschließungsmaterials, das in den drei bzw. neun Monaten bis 30. September 2021 verarbeitet wurde, betrug 418 g/t bzw. 410 g/t. Die Verkaufs- und Verarbeitungskosten für die im dritten Quartal 2021 verarbeiteten Tonnen wurden auf vorläufiger Basis verbucht und werden im vierten Quartal 2021 auf Grundlage der endgültigen Untersuchungsergebnisse und Preisanpassungen gemäß den Abnahmeverträgen angepasst. Die Verarbeitungsdetails und die daraus resultierenden zahlbaren Metalle, die auf einer 100%-Basis für die drei Monate bis zum 30. September 2021 verkauft wurden, sind in Tabelle 1 unten zusammengefasst.

    Durch die Vorverlegung der Inbetriebnahme der Untertagemine und die Verarbeitung des mineralisierten Erschließungsmaterials in der Anlage von Fresnillo vor der Inbetriebnahme der Anlage in Juanicipio erwarten MAG und Fresnillo, dass sie mehrere positive Ergebnisse für das Projekt Juanicipio erzielen werden:

    – Erzielung von Cashflow aus der Produktion, um einen Teil des Finanzbedarfs für das anfängliche Projektkapital auszugleichen;
    – Verringerung des Risikos des Flotationsverfahrens durch ein besseres Verständnis der metallurgischen Eigenschaften und der Reaktion der Mineralisierung von Juanicipio;
    – erhöhte Sicherheit in Bezug auf das geologische Blockmodell vor der Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage; und
    – Dies ermöglicht einen schnelleren und sichereren Hochlauf der Anlage auf den Nennwert von 4.000 Tonnen pro Tag.

    Tabelle 1: In der Fresnillo-Aufbereitungsanlage verarbeitetes Entwicklungsmaterial (Basis 100%)

    Zahlbare Durchschnitt$ Betrag $ Betrag $ Betrag
    Produktionspreis 3 Monate 9 Monate 3 Monate &
    Metalle 30. Septe30. Septe9 Monate
    3 Monate, pro Einheit mber mber 30. Septem
    30. Septemb(1) ber
    er 2021 2021
    3 Monate 2020 (2)
    2021 30. Septembe
    r

    2021
    Silber 619.791 Unz23,14 $ pro $14,344 $36,492 $9,537
    en Unze

    Gold 993 Unzen $1.772,71 pr1,761 4,171 1,065
    o
    Unze

    Blei 232 Tonnen 1,04 Dollar 529 1,087 221
    pro
    Pfund

    Zink 312 Tonnen $1,38 pro 947 2,120 355
    Pfund

    Bearbeitungs- und (2,897) (6,699) (1,653)
    Raffinierungskosten und
    sonstige
    Verarbeitungskosten

    Vorläufige Umsatzanpassung in – (1,146) –
    Bezug auf frühere Zeiträume

    (3)
    Nettoumsatz 14,684 36,025 9,525
    Bergbau- und Transportkosten (3,477) (7,736) (1,531)
    Bruttogewinn $11,207 $28,289 $7,994

    (1) Unzen („oz“) für Silber und Gold und Pfund („lb“) für Blei und Zink.
    (2) Die Verarbeitung des mineralisierten Erschließungsmaterials von Juanicipio in der Anlage von Fresnillo begann im August 2020, ohne dass eine vorherige Verarbeitung stattfand.
    (3) Die vorläufigen Verkäufe für 2020 wurden im ersten Quartal 2021 abgeschlossen, was zu einer negativen Anpassung der Nettoumsatzerlöse in Höhe von 1.146 US-Dollar führte.

    Juanicipio Exploration Update

    Das für 2021 genehmigte Explorationsprogramm bei Juanicipio ist derzeit im Gange und ist mit 6.000 $ (4.200 $ bis 30. September 2021) auf einer 100%-Basis budgetiert und konzentriert sich auf weitere Step-Out- und Infill-Bohrungen im Adersystem Valdecañas (einschließlich unabhängiger Zielbohrungen in der Aderfamilie Venadas und der Ader Anticipada). Genehmigungsanträge für Bohrungen auf anderen Explorationszielen auf dem Grundstück wurden bereits eingereicht oder werden derzeit in Abhängigkeit von den Vereinbarungen über den Oberflächenzugang erstellt. In der Zwischenzeit sind detaillierte Kartierungen und Probenahmen bei diesen Zielen im Gange. Alle Aspekte der Explorationsarbeiten werden weiterhin unter strengen COVID-19-Protokollen durchgeführt.

    Die Ergebnisse des Bohrprogramms Juanicipio 2020 wurden im dritten Quartal 2021 veröffentlicht (siehe Pressemitteilung vom 5. August 2021). Insgesamt wurden 33 übertägige Bohrungen (27.900 m) und 77 untertägige Definitionsbohrungen (11.800 m) mit folgenden Hauptzielen abgeschlossen: Auffüllung und Erweiterung der Zone Valdecañas Deep („Deep Zone“) zur Optimierung des geplanten Abbaus und untertägige Definitionsbohrungen in der oberen hochgradigen Zone Valdecañas Bonanza („Bonanza Zone“), wo der Testabbau bereits begonnen hat und der Schwerpunkt für die ersten Jahre des Abbaus liegt.

    Ein vollständiger Satz von Tabellen mit den Bohrergebnissen für 2020, aufgeschlüsselt nach Adern, ist unter magsilver.com/site/assets/files/5810/nr-mar3-2020-table1-sdadds.pdf verfügbar, ebenso wie ein neues 3D-Video, das das gesamte Valdecañas-Adersystem zeigt und unter
    magsilver.com/site/assets/files/5810/SSMovieHQ2_3-Mar3-2019-sdsawe.mp4 .

    Das Bohrprogramm 2020 war erfolgreich:

    – Bestätigt und ermöglicht eine detailliertere und zuverlässigere Modellierung der hochgradigen Silberressource in den oberen Teilen der Bonanza-Zone Valdecañas, wo in den ersten Jahren der Abbau stattfinden wird;
    – Bestätigt, erweitert und ermöglicht eine verbesserte Modellierung der kontinuierlichen breiten Mineralisierung der Zone Valdecañas Deep; und,
    – Bestätigt, erweitert und ermöglicht eine verbesserte Modellierung der ständig wachsenden Anticipada-Ader.

    AKTUALISIERUNG DES DEER TRAIL-PROJEKTS

    Die Bohrungen der Phase I begannen im November 2020 und wurden im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen; die Ergebnisse und Interpretationen wurden im dritten Quartal 2021 veröffentlicht (siehe Pressemitteilung vom 7. September 2021). In Phase I wurden drei Löcher und 3.927 Meter von der Oberfläche aus gebohrt und alle drei geplanten Ziele erfolgreich erreicht:

    1) -Bestätigung des Vorhandenseins eines dicken Abschnitts mit günstigerem Karbonat-Grundgestein (der vorausgesagte Redwall-Kalkstein“ oder Redwall“) unterhalb der Mine Deer Trail;
    2) -Bestätigung und Projektion von zwei vermuteten Mineralisierungszuführungsstrukturen in die Tiefe; und
    3) -Auffinden von hochgradigen Mineralisierungen im Zusammenhang mit diesen Strukturen in Wirtsgestein unterhalb des historisch bekannten Vorkommens.

    Ein weiteres Phase-II-Bohrprogramm wurde am 20. August 2021 auf dem Projekt Deer Trail begonnen und umfasst 5.000 Meter Bohrungen in 5 Löchern. Es wird erwartet, dass in Phase II Ablenkungs-/Richtungsbohrungen durchgeführt werden, um die Bohrungen effizienter und genauer zu gestalten.

    Qualifizierte Person: Dr. Peter Megaw, Ph.D., C.P.G., hat als qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 für diese Veröffentlichung fungiert und die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überwacht. Dr. Megaw hat einen Doktortitel in Geologie und verfügt über mehr als 38 Jahre einschlägige Erfahrung mit Schwerpunkt auf der Exploration von Erzlagerstätten weltweit. Er ist ein Certified Professional Geologist (CPG 10227) des American Institute of Professional Geologists und ein in Arizona registrierter Geologe (ARG 21613). Dr. Megaw ist nicht unabhängig, da er Chief Exploration Officer und Aktionär von MAG ist.

    FINANZERGEBNISSE – DREI UND NEUN MONATE BIS 30. SEPTEMBER 2021

    Zum 30. September 2021 verfügte MAG über ein Betriebskapital von 33.977 $ (31. Dezember 2020: 94.513 $), einschließlich Barmitteln von 31.707 $ (31. Dezember 2020: 94.008 $), und hatte keine langfristigen Schulden. Darüber hinaus verfügte Minera Juanicipio zum 30. September 2021 über Barmittel in Höhe von 34.180 $ (MAGs zurechenbarer 44%-Anteil von 15.039 $). Das Unternehmen gewährt Minera Juanicipio Barvorschüsse, die vom Betreiber Fresnillo auf der Grundlage genehmigter Budgets abgerufen werden. In den drei und neun Monaten, die am 30. September 2021 endeten, finanzierte das Unternehmen Vorschüsse an Minera Juanicipio, die sich zusammen mit den Ausgaben von MAG für Juanicipio auf eigene Rechnung auf 31.884 $ bzw. 55.794 $ beliefen (30. September 2020: 173 $ bzw. 23.629 $).

    Der Nettoverlust des Unternehmens für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2021 belief sich auf 2.280 $ bzw. 2.637 $ oder (0,02)/Aktie bzw. (0,03)/Aktie (30. September 2020: 89 $ bzw. 13.690 $ oder (0,00)/Aktie bzw. (0,15)/Aktie). MAG verbuchte seinen 44%igen Anteil an den Erträgen aus seiner Beteiligung an Juanicipio in Höhe von 1.457 $ bzw. 6.909 $ für die drei und neun Monate bis 30. September 2021 (30. September 2020: 126 $ Ertrag bzw. 3.372 $ Verlust), was den 44%igen Anteil von MAG am Nettoertrag aus dem Verkauf von mineralisiertem Erschließungsmaterial vor der Produktion beinhaltet (siehe Tabelle 2 unten). Der Aufwand für aktienbasierte Vergütungen (ein nicht zahlungswirksamer Posten), der in den drei Monaten und neun Monaten bis 30. September 2021 verbucht wurde, belief sich auf 896 $ bzw. 3.574 $ (30. September 2020: 554 $ bzw. 2.262 $). MAG verbuchte außerdem einen latenten Steueraufwand in Höhe von 1.482 $ bzw. 1.724 $ für die drei Monate bzw. neun Monate bis zum 30. September 2021 (30. September 2020: 1.229 $ latenter Steuerertrag bzw. 4.949 $ Aufwand), der mit der Abwertung des mexikanischen Peso in diesen Zeiträumen zusammenhing.

    Tabelle 2: Der 44%ige Anteil der MAG an den Erträgen (Verlusten) aus ihrer Beteiligung an Juanicipio

    Drei Monate zNeun Monate
    um beendet
    Jahresende
    30. 30.
    September, September,

    2021 2020 2021 2020
    Bruttogewinn aus der $11,207$7,994$28,28$7,994
    Verarbeitung von 9

    mineralisiertem Entwicklungsmater
    ial

    (siehe Produktion im
    Untertagebau – Projekt
    Juanicipio

    oben)
    Verwaltungskosten (560)Null (1,215Null
    )

    Devisen und Sonstiges (956) 95 (832) (3,463)
    Nettogewinn vor Steuern 9,691 8,089 26,2424,531
    Ertragsteueraufwand (einschließli(6,379)(7,803(10,53(12,195
    ch ) 9 )
    latenter Ertragsteuern) )
    Nettogewinn (-verlust) für den $3,312 $ 286 $15,7$(7,664
    Berichtszeitraum 03 )
    (100%-Basis)

    44% des Gewinns (Verlusts) von $1,457 $ 126 $6,909$(3,372
    MAG )

    – Kapitalbeteiligung an
    Juanicipio

    Über MAG Silver Corp. (www.magsilver.com)

    MAG Silver Corp. ist ein kanadisches Erschließungs- und Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, ein erstklassiges primäres Silberbergbauunternehmen zu werden, indem es hochgradige Silberprojekte in Nord- und Südamerika erkundet und vorantreibt, die auf Bezirksniveau liegen. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf dem Projekt Juanicipio (44 %), das gemeinsam mit Fresnillo Plc (56 %), dem Betreiber, entwickelt wird. Das Projekt befindet sich im Fresnillo Silver Trend in Mexiko, dem weltweit führenden Silberbergbaulager, wo der Betreiber derzeit eine Untertagemine erschließt und eine Verarbeitungsanlage mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag errichtet, die bis Ende 2021 in Betrieb genommen werden soll. Die unterirdische Minenproduktion von mineralisiertem Erschließungsmaterial begann im dritten Quartal 2020, und ein erweitertes Explorationsprogramm, das auf mehrere äußerst aussichtsreiche Ziele bei Juanicipio abzielt, ist im Gange. Gleichzeitig führt MAG ein mehrstufiges Explorationsprogramm auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Deer Trail in Utah durch.

    Für weitere Informationen im Namen von MAG Silver Corp.

    Kontakt Michael J. Curlook, VP Investor Relations und Kommunikation

    Telefon:-+1(604) 630-139
    Website:-www.magsilver.com
    Gebührenfrei: -+1(866) 630-1399
    E-Mail: -info@magsilver.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Weder die Toronto Stock Exchange noch die NYSE American haben die Richtigkeit oder Angemessenheit dieser Pressemitteilung, die von der Geschäftsleitung erstellt wurde, überprüft oder übernehmen die Verantwortung dafür.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 angesehen werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen, die sich auf unsere Erwartungen in Bezug auf den Zeitplan und den Erfolg der Vorinbetriebnahme und der Inbetriebnahme der Anlage, die Verarbeitungsraten des Erschließungsmaterials, die zukünftige Mineralproduktion und Ereignisse oder Entwicklungen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft, aber nicht immer, an der Verwendung von Wörtern wie „anstreben“, „antizipieren“, „planen“, „fortsetzen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „projizieren“, „vorhersagen“, „potenziell“, „anpeilen“, „beabsichtigen“, „könnten“, „sollten“, „glauben“ und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen erwartet werden. Obwohl MAG davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die (direkten und indirekten) Auswirkungen von COVID-19, der Zeitplan für den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Änderungen der geltenden Gesetze, Änderungen der Rohstoffpreise, Änderungen der Mineralproduktionsleistung, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeinen Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen, politische Risiken, Währungsrisiken und die Inflation der Kapitalkosten. Darüber hinaus unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen verschiedenen Risiken, einschließlich der Tatsache, dass die Daten unvollständig sind und beträchtliche zusätzliche Arbeiten erforderlich sein werden, um die weitere Evaluierung abzuschließen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bohrungen, technische und sozioökonomische Studien und Investitionen. Der Leser wird auf die von MAG Silver bei der SEC und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen verwiesen, in denen diese und andere Risikofaktoren offengelegt werden. Es gibt keine Gewissheit, dass zukunftsgerichtete Aussagen eintreffen werden, und Investoren sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Bitte beachten Sie: Anleger werden dringend gebeten, die Angaben in den Jahres- und Quartalsberichten von MAG sowie in anderen öffentlichen Unterlagen, die im Internet unter www.sedar.com und www.sec.gov LEI: 254900LGL904N7F3EL14 abrufbar sind, genau zu prüfen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MAG Silver Corp.
    Jochen Staiger
    Suite 770, 800 West Pender
    V6C 2V6 Vancouver
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Pressekontakt:

    MAG Silver Corp.
    Jochen Staiger
    Suite 770, 800 West Pender
    V6C 2V6 Vancouver

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    MAG Silver meldet Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2021

    auf Werben online publiziert am 16. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 1 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung