• Höhepunkte:

    – Der One-Pot-Prozess von Nano One verdeutlicht die Treibhausgasvorteile sowohl für LFP als auch für NMC, wenn man es mit der Komplexität und Energieintensität herkömmlicher CAM-Prozesse vergleicht, die in unterschiedlichen Rechtsprechungen eingesetzt werden.

    – Eine externe Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment – LCA) zeigt, dass Nano One die Treibhausgase (THG) um bis zu 60 % für Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid- (NMC811)-CAM und bis zu 50 % für Lithium-Eisenphosphat- (LFP)-CAM reduzieren könnte.

    – Der One-Pot-Prozess reduziert den Prozesswasserverbrauch um bis zu 80 % bei LFP und um bis zu 60 % bei NMC811.

    – Die Vorteile für die Umwelt und die wettbewerbsfähigen Kosten könnten eine nachhaltige, sichere und lokale Versorgung mit CAM ermöglichen und so die Erfüllung der COP21-Verpflichtungen der Vereinten Nationen zum Klimawandel im Jahr 2016 unterstützen.

    6. Dezember 2023 / IRW-Press / – Vancouver, Kanada (TSX-V: NANO, OTC: NNOMF, Frankfurt: LBMB) – Nano One® Materials Corp. (Nano One oder das Unternehmen) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentierten Verfahren für die Herstellung von Kathoden-Aktivmaterialien (CAM) für Lithium-Ionen-Batterien. Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass eine unabhängige Lebenszyklusanalyse (LCA) seines eigenen One-Pot-Prozesses zeigt, dass die Treibhausgasemissionen bei der Herstellung von nickelhaltigen NMC811-CAM um bis zu 60 % und bei LFP-CAM um bis zu 50 % reduziert werden könnten.

    Der Bericht der externen Lebenszyklusanalyse zeigt, dass der innovative One-Pot-Prozess von Nano One die Treibhausgasemissionen erheblich reduzieren könnte, sagte Dan Blondal, CEO von Nano One, und zwar durch eine Verringerung der Komplexität und der Energieintensität bei gleichzeitiger Reduzierung des physischen Fußabdrucks und der Kosten. Durch die Verwendung sulfatfreier Einsatzstoffe vermeidet Nano One auch nicht nachhaltige Abwässer und Natriumsulfat-Nebenprodukte. Technische Studien haben außerdem gezeigt, dass der One-Pot-Prozess bis zu 60 % weniger Wasser verbraucht als herkömmliche Verfahren. Alles in allem tragen diese Vorteile dazu bei, die Umweltvorteile der Technologie von Nano One zu verstärken, und positionieren das Unternehmen mit einer führenden, kosteneffizienten Lösung, um einen saubereren globalen Übergang zur Klimaneutralität zu unterstützen.

    Nano One beauftragte Minviro Ltd. (Minviro), ein führendes unabhängiges Beratungs- und Technologieunternehmen für Lebenszyklusanalysen, mit der Durchführung einer detaillierten Lebenszyklusanalyse, dessen Hauptaugenmerk auf die Treibhausgasemissionen vom Rohstoff bis zum Endprodukt gerichtet ist, einschließlich Abbau, Anreicherung, Raffination und Verarbeitung von Rohstoffen zu versandfertigen CAM. Der Bericht vergleicht die Produktion von NMC811 und LFP in unterschiedlichen Rechtsprechungen, die mittels herkömmlicher Verfahren hergestellt werden, mit dem eigenen One-Pot-Prozess von Nano One. Das Potenzial für reduzierte Emissionen ist eine wertvolle Information, da Nano One Optionen für die Lizenzierung, die Hochskalierung und die Expansion in Betracht zieht, um den Marktanforderungen gerecht zu werden.

    Dr. Robert Pell von Minviro sagte: Die Lebenszyklusanalyse ist mehr als nur eine Pflicht zur Einhaltung von Vorschriften – sie ist ein wesentliches Instrument, um die Umweltbelastung zu quantifizieren und zu reduzieren. Die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse für den One-Pot-Prozess von Nano One zeigen, dass Innovationen in der Kathodenproduktion die Nachhaltigkeit in der gesamten Batterieindustrie fördern können.

    Ergebnisse und Interpretation des Berichts der Lebenszyklusanalyse

    Der Bericht zeigt, dass der One-Pot-Prozess von Nano One die Treibhausgasemissionen um 30 bis 60 % für NMC811 und um 25 bis 50 % für LFP reduzieren könnte – je nach Rechtsprechung und Energiequellen. Die geringeren THG-Emissionen für NMC811 und LFP werden durch sauberere Lieferketten, lithiumcarbonat- und sulfatfreie Metallrohstoffe, weniger Verfahrensschritte und eine effizientere Nutzung von Öfen sowie durch die Beseitigung von Abwässern und Natriumsulfat-Nebenprodukten und deren entsprechende Behandlung ermöglicht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72918/NANO_LCAresults_DE_PRcom.001.png

    Der Bericht der Lebenszyklusanalyse zeigt auch, dass der One-Pot-Prozess (i) um 50 % weniger Treibhausgasemissionen als die konventionelle kohlebetriebene LFP und (ii) um 60 % weniger Treibhausgasemissionen als die konventionelle kohlebetriebene NMC811 erzeugen könnte.

    Eine Kathodenproduktionsanlage mit einer Kapazität von 35 GWh würde genug CAM für Elektrofahrzeugbatterien produzieren, um 470.000 gasbetriebene Fahrzeuge pro Jahr zu ersetzen. Durch den Einsatz des saubereren One-Pot-Prozesses von Nano One könnte eine Anlage dieser Größe zusätzlich Treibhausgasemissionen einsparen, die dem Äquivalent von weiteren 95.000 gasbetriebenen Fahrzeugen pro Jahr für LFP und weiteren 250.000 gasbetriebenen Fahrzeugen pro Jahr für NMC811 entsprechen.

    Externe technische Studie hinsichtlich Wasserverbrauch

    Die Lebenszyklusanalyse basiert auf früheren Studien, die die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile des One-Pot-Prozesses von Nano One aufzeigen. Eine interne Studie wies auf eine potenzielle Verringerung des Prozesswasserverbrauchs um bis zu 80 % für LFP hin, während eine externe technische Studie ein Einsparpotenzial von 60 % für NMC811 aufzeigte, was einer Einsparung von etwa 4.300 Liter Wasser pro 75-kWh-Elektrofahrzeug entspricht. Dies entspricht einer jährlichen Wassereinsparung von 2 Milliarden Liter pro 35-GWh-Kathodenproduktionsanlage, was 800 olympischen Schwimmbecken pro Jahr entspricht.

    Die Verringerung der Prozessemissionen und des Wasserverbrauchs wird den Unternehmen und den 196 Parteien, die das Pariser Abkommen bei der UN-Klimakonferenz (COP21) unterzeichnet haben, dabei helfen, ihr gemeinsames Ziel zu erreichen, den Temperaturanstieg auf 1,5 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

    Über Nano One®

    Nano One Materials Corp. (Nano One) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentieren, kohlenstoffarmen Verfahren zur Herstellung von kostengünstigen, leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriekathodenmaterialien. Es verfügt über strategische Kooperationen und Partnerschaften, unter anderem mit Automobilherstellern und strategischen Zulieferern wie Sumitomo Metal Mining, BASF, Umicore und Rio Tinto. Die Technologie von Nano One ist anwendbar für Elektrofahrzeuge, Energiespeicher, und Unterhaltungselektronik, um Kosten und Kohlenstoffintensität zu senken und gleichzeitig die Umweltverträglichkeit zu verbessern.

    Nano One seine Technologie als schlüsselfertige Produktionslösungen für Lizenz- und Joint-Venture-Partner und unabhängige Produktionschancen im Pilotversuch erproben und demonstrieren und wird dabei kanadische Experten, wichtige Mineralien, erneuerbare Energien und ein florierendes Ökosystem mit Zugang zu großen aufstrebenden Märkten in Nordamerika, Europa und dem indopazifischen Raum nutzen. Nano One hat zudem Fördermittel von SDTC und der kanadischen Regierung sowie der Regierung von British Columbia erhalten.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

    Über Minviro Ltd.

    Minviro (www.minviro.com) ist ein weltweit anerkanntes Beratungs- und Technologieunternehmen, das sich auf die Durchführung von Lebenszyklusanalysen in der Batterie- und Batterierohstoffindustrie spezialisiert hat. Das Unternehmen liefert quantitative Umwelt- und Klimaauswirkungsdaten für Rohstoffprojekte, Batteriehersteller und Erstausrüster, um umweltbewusste Entscheidungen zu treffen und kommende Vorschriften einzuhalten. Minviro hat kürzlich LCA-Bewertungen für verschiedene Prozesse und Produkte, die auf dem Markt für Batterierohstoffe entwickelt werden, durchgeführt oder ist damit beauftragt.

    Firmenkontakt:
    Paul Guedes
    info@nanoone.ca
    (604) 420-2041

    Vorsorglicher Hinweis und zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte hierin enthaltene Informationen können zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: die Nachfrage in der Branche; die Umwelt- und Kostenvorteile des One-Pot-Prozesses, die sich aus der Lebenszyklusanalyse und den Ergebnissen technischer und interner Studien ergeben; die Schätzung von Wasser, Kosten und CO2-Reduktion im Vergleich des One-Pot-Prozesses zu konventionellen Methoden; das Entstehen von Kosten; die Wettbewerbsbedingungen; die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen; die Absicht, das Geschäft, den operativen Betrieb und die potenziellen Aktivitäten des Unternehmens auszubauen; die Funktionen und beabsichtigten Vorteile der Technologie und der Produkte von Nano One; die Entwicklung der Technologie und der Produkte des Unternehmens; der Beginn einer Kommerzialisierungsphase; voraussichtliche Partnerschaften und die erwarteten Vorteile der Partnerschaften des Unternehmens; die Lizenz-, Lieferketten- und Joint-Venture-Möglichkeiten des Unternehmens sowie potenzielle Lizenzvereinbarungen; der Zweck der Erweiterung seiner Anlagen und die Skalierbarkeit der entwickelten Technologie; und die Ausführung der Pläne des Unternehmens – die von Unterstützung und Zuschüssen abhängen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von Begriffen wie „glauben“, „erwarten“, „vorhersehen“, „planen“, „beabsichtigen“, „fortsetzen“, „schätzen“, „können“, „werden“, „sollten“, „fortlaufend“, „anvisieren“, „Ziel“, „potenziell“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „eintreten können“, erkannt werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Meinungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen und sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Umwelt- und Kostenvorteile des One-Pot-Prozesses, die sich aus der Lebenszyklusanalyse und den Ergebnissen der technischen und internen Studien ergeben; allgemeine und globale wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen; die nächsten Schritte und die rechtzeitige Ausführung der Geschäftspläne des Unternehmens; die Entwicklung von Technologie, Lieferketten und Plänen für den Bau und den operativen Betrieb von Kathodenproduktionsanlagen; die Nachfrage in der Branche; erfolgreiche aktuelle oder zukünftige Kooperationen mit OEMs, Bergbauunternehmen oder anderen; die Ausführung der Pläne des Unternehmens, die von Unterstützung und Zuschüssen abhängen; die Fähigkeit des Unternehmens, seine erklärten Ziele zu erreichen; die Kommerzialisierung der Technologie und der Patente des Unternehmens über Lizenzen, Joint Ventures und unabhängige Produktion; die erwartete weltweite Nachfrage und das prognostizierte Wachstum für LFP-Batterien; und andere Risikofaktoren, die in der MD&A von Nano One und im Jahresbericht vom 29. März 2023, beide für das am 31. Dezember 2022 zu Ende gegangene Jahr, sowie in den jüngsten Wertpapierdokumenten des Unternehmens, die unter www.sedarplus.ca. Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, auf die hier verwiesen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tammy.gillis@nanoone.ca

    Pressekontakt:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC

    email : tammy.gillis@nanoone.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nano One könnte Treibhausgasemissionen um bis zu 60 % für NMC und um 50 % für LFP reduzieren und Wasserverbrauch um bis zu 80 % senken

    auf Werben online publiziert am 6. Dezember 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 16 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung