• 25. März 2022

    Werte Aktionäre und Investoren,

    im Laufe des vergangenen Jahres hat Nicola Mining Inc. (Nicola oder das Unternehmen) mehrere Pressemitteilungen veröffentlicht, in denen Updates hinsichtlich des unternehmenseigenen Kupferprojekts New Craigmont (New Craigmont), des Silberprojekts Treasure Mountain (Treasure Mountain) und des Goldprojekts Dominion sowie des Betriebs der Gold- und Silberverarbeitungsanlage Merritt (der Mühlenstandort Merritt) bereitgestellt wurden. Obgleich die Vielfalt der Nachrichten zu Verwirrung hinsichtlich der kurz-, mittel- und langfristigen Ziele des Unternehmens führen könnte, bleiben unsere langfristigen Ziele dieselben, und unsere kurzfristigen Ziele spiegeln eine opportunistische Flexibilität wider, die unsere Vision unterstützt. Dieses Schreiben soll weitere Klarheit schaffen und einen Fahrplan für die kurzfristige Entwicklung des Unternehmens zu einem selbstfinanzierten Explorations- und Ressourcenunternehmen bereitstellen.

    Kupferprojekt New Craigmont

    Abbaukonzession M-68: 10.913 ha an Mineralschürfrechten

    Das Mining Journal hat kürzlich seinen Copper Outlook Autor, The Outlook for Copper in 2022, Mining Journal (Veröffentlichungsdatum), online: „Link zum Zugriff auf die Online-Zeitschrift hinzufügen“.
    Report veröffentlicht, der den Konsens der Wall Street widerspiegelt, wonach unzureichende Investitionen bzw. eine unzureichende Erschließung für das Metall Gutes verheißen und wonach die Marktbeobachter bis 2030 ein Defizit von 5,0 Millionen t des grünen Metalls pro Jahr erwarten. Es gibt mehrere Gründe, warum das Management der Auffassung ist, dass New Craigmont unser wichtigstes Aktivum ist. Darüber hinaus ist New Craigmont, das sich zu 100 % in unserem Besitz befindet, mehr als nur ein Brachflächen-Explorationsprojekt. Es verfügt über die Abbaukonzession M-68, grenzt an die größte Kupfermine Kanadas, ist der Standort einer der hochgradigsten historischen Kupferminen Nordamerikas und ist weitestgehend unerkundet. Die Mine wurde 1982 aufgrund niedriger Kupferpreise stillgelegt und die Erkundung war auf den Kingsvale-Abraum beschränkt, was die Durchführung von induzierten Polarisationsuntersuchungen und Bohrungen erschwerte. Der enorme Unterschied zwischen der Aufrechterhaltung einer Abbaukonzession und einem Explorationsprojekt darf nicht unterschätzt werden. In British Columbia dauert es etwa 13 Jahre Nelson Bennett, Building a Mine in British Columbia: Hurry up and Wait, Business in Vancouver (29. Januar 2021), online (Mining.com): www.mining.com/building-a-mine-in-british-columbia-hurry-up-and-wait.
    , um von der Entdeckungsphase zu einer Abbaukonzession zu gelangen.

    Man könnte sich fragen: Wenn Craigmont das wichtigste Aktivum ist, warum hat das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren nicht mehr in die Erkundung investiert?

    In der Pressemitteilung des Unternehmens vom 18. Januar 2021 mit dem Titel Nicola Mining Announces 2021 Exploration Objectives at New Craigmont Copper Project wurden sowohl die Explorationsziele für 2021 beim Projekt New Craigmont als auch die Tatsache beschrieben, dass das Unternehmen eine mehrjährige gebietsbasierte Explorationskonzession (MYAB) beantragt hat, die es Nicola ermöglichen würde, einen fünfjährigen Explorationsplan zu verfolgen. Die Genehmigung einer MYAB dauert für gewöhnlich 12 bis 24 Monate, ermöglicht jedoch fünf Jahre lang freie Explorationsrechte. Die Explorationsflexibilität ist besonders wichtig, zumal das Unternehmen bekannt gab – wie in unserer Pressemitteilung vom 20. Januar 2022 betont wurde -, dass es Geotech Ltd. mit der Durchführung einer elektromagnetischen Z-Tipper Axis-Untersuchung (die ZTEM-Untersuchung) Elektromagnetisches Flugvermessungssystem, das Anomalien im natürlichen Magnetfeld der Erde aufspürt. Diese Störungen werden durch Gesteinszonen verursacht, die den elektrischen Strom stärker leiten oder widerstehen als das umliegende Gestein, wie etwa Erzlagerstätten.
    auf 998 Linienkilometern im gesamten Gebiet New Craigmont beauftragt hat. ZTEM-Untersuchungen können ein äußerst effektives Werkzeug sein, um Porphyrsysteme zu finden – insbesondere an Orten, die eine sekundäre vulkanische Deckschicht aufweisen. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Erhalt der MYAB, gefolgt von den Ergebnissen der ZTEM-Untersuchung, die bekannten Explorationsziele erweitern sowie neue Ziele für Erkundungen sowohl von Kupfer-Skarn- als auch von Kupfer-Porphyr-Anomalien mittels Diamantbohrungen entdecken wird.

    Silberprojekt Treasure Mountain

    Abbaukonzession M-239: 51 Mineralpachten auf 2.850 ha

    Ebenso wie New Craigmont ist auch Treasure Mountain ein genehmigter Minenstandort und verfügt über die Abbaukonzession M-239, die es dem Unternehmen ermöglicht, bis zu 60.000 t Silber/Blei/Zink Mühlenzufuhr pro Jahr abzubauen. Das hochgradige Silberprojekt verfügt über vier vollständig erschlossene Portale, eine Vor-Ort-Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) zwischen den Portalen 1 und 2 sowie über Explorationspotenzial in der Zone MB, die etwa 1,5 km von der Mine Treasure Mountain entfernt ist. Die Zone MB wurde niemals bebohrt, hat jedoch überaus hochgradige Boden- und Schürfproben geliefert, die Folgendes beinhalten:

    – Probe 2100152: 813 g/t Silber und 0,518 g/t Gold sowie 19 % Zink und 4,66 % Kupfer Siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 21. Februar 2020, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com aufgerufen werden kann.

    – Probe 2100207 wurde vom zutage tretenden Erzgang entnommen und enthielt 1.300 g/t Silber (45,86 oz/t Silber), 2,59 g/t Gold sowie 1,16 % Kupfer, 27,4 % Blei und 27,2 % Zink. Siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. September 2020, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com aufgerufen werden kann.

    Ebenso wie bei New Craigmont erkennt Nicola auch hier die Wichtigkeit des Erhalts einer MYAB, um eine standortübergreifende Explorationsflexibilität zu gewährleisten, und das Unternehmen ist im Begriff, einen formellen Antrag zu stellen.

    Mühle Merritt – Gold- und Silberverarbeitungsanlage

    Vollständig genehmigte Mühle auf freiem, 900 ac großem Land, das im Besitz des Unternehmens ist

    Das Unternehmen hat das 900 ac große Landpaket erworben, das den Mühlenstandort Merritt umfasst, und in diesem Zusammenhang über 30,0 Millionen $ in die Errichtung einer modernen Verarbeitungs- und vollständig ausgestatteten Bergeeinrichtung investiert – der einzigen genehmigten Mühle in British Columbia, die Gold und Silber aus der gesamten Provinz verarbeiten kann. Die Investitionsausgaben in Höhe von über 30,0 Millionen $ entsprechen der Auffassung von Nicola zufolge nicht dem vollständigen Wert der Anlage, da dazu noch die Kosten für ein Jahrzehnt an Konsultationen, Umweltverträglichkeitsstudien und Studien hinsichtlich der wirtschaftlichen Auswirkungen hinzukommen müssten. Die Pressemitteilung vom 9. Juli 2021, Nicola Mining Inc. Commences Mill Processing, war die erste von mehreren Pressemitteilungen, deren Schwerpunkt auf der Goldproduktion lag. Am 24. Februar 2022 meldete das Unternehmen Nicola Ships its Largest Shipment of Gold Silver Concentrate und betonte dabei den kontinuierlichen Cashflow des Standorts, doch der Cashflow steht nicht nur mit den Verarbeitungsaktivitäten in Zusammenhang, sondern stammt auch von zahlreichen anderen Quellen.

    – Der Mühlenstandort Merritt von Nicola ist für Nicola Clean Power Früher lautete der Name Merritt Green Energy: www.power-technology.com/marketdata/merritt-green-energy-project-canada/
    ein wichtiger Standort für die Annahme von Flug- und Bodenasche zum Zweck des Abbaus von Halden.
    – Nicola unterstützt die Errichtung des Trans Mountain Expansion Project (TMEP) in den Spreads 4B, 5A, 5B, 6 und 7A, indem es Hydrovac und Deckschichten von Standorten in diesen Gebieten erhält. Der Mühlenstandort Merritt unterstützt den Abbau von Halden vom TMEP in denselben Gebieten.
    – Der Standort Craigmont ist ebenfalls für den Erhalt bestimmter abgebauter Böden genehmigt.
    – Am 14. März 2022 gab das Unternehmen bekannt, dass es mit einer Tochtergesellschaft von Lower Nicola Indian Band ein Rock and Gravel Extraction and Preferential Engagement Agreement (das Rock, Gravel, and Site Agreement) hinsichtlich der Bereitstellung von Gestein und Kies für Infrastrukturprojekte in British Columbia unterzeichnet hat.

    Um es klar zu sagen: Die Ansammlung von Cashflows bedeutet nicht, dass wir New Craigmont, Treasure Mountain oder Merritt Mill aus dem Fokus verlieren, sondern bietet vielmehr jene Liquidität, die es uns ermöglicht, unser Hauptaugenmerk auf unsere Kernaktiva zu richten. Wie im Rock, Gravel, and Site Agreement betont wird, gehen unsere Bemühungen auch über die Umsätze hinaus, um unsere moralischen Verpflichtungen hinsichtlich der Rückgewinnung sowie ökologischer, sozialer und Governance-Initiativen zu erfüllen.

    Schwerpunkte im Jahr 2022

    Unsere Prioritäten für 2022 sind einfach. In erster Linie sind wir davon überzeugt, dass unser wichtigstes Aktivum, New Craigmont, nach dem Abschluss der ZTEM-Untersuchung und dem Erhalt der MYAB von einem langfristigen Entwicklungsziel zu einer kurzfristigen Möglichkeit für gezielte Explorationen wird. Wir sind aufgeregt hinsichtlich der Aussichten unseres Kupferprojekts, das über die Abbaukonzession M-68 verfügt, sowie hinsichtlich der Möglichkeit, unsere Konzession gemäß NI 43-101 auf den historischen Minenterrassen zu erweitern.

    Ohne den potenziellen Wert von Treasure Mountain schmälern zu wollen, sind wir zwar begeistert, verstehen jedoch auch, dass der Antrag auf eine MYAB impliziert, dass umfassende Explorationen eine mittel- bis langfristige Realität sind. Der Mühlenstandort Merritt ist der Klebstoff, der alles zusammenhält und Liquidität bereitstellt, damit das Unternehmen seine Betriebs- und Explorationsziele erreichen kann. Es war, ist und wird auch in Zukunft jenes Aktivum sein, das das Potenzial aufweist, den Erfolg aller Kernaktiva des Unternehmens zu unterstützen.

    Schließlich wird das Unternehmen einen möglichst großen Teil des kapitalisierten Betrags und der Zinsen aus den Wandelschuldverschreibungen von Nicola zurückzahlen, die im November 2022 fällig werden. Die Vereinfachung der Schulden in der Bilanz durch die Nutzung unserer Cashflows ist ein wichtiges Bestreben des Unternehmens.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Kevin Wells, P.Geo, ein beratender Geologe des Unternehmens, ist die unabhängige qualifizierte Person gemäß NI 43-101 für die in diesem Aktionärsbrief enthaltenen technischen Informationen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bei bestimmten Aussagen in diesem Schreiben handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen, die die Erwartungen des Managements in Bezug auf das Unternehmen widerspiegeln. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, einschließlich Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen über: (i) Nicolas kurzfristige und langfristige Ziele, insbesondere im Hinblick auf seine Prioritäten für 2022; (ii) Nicolas Fähigkeit, seinen Fünf-Jahres-Explorationsplan voranzutreiben; (iii) der voraussichtliche Erhalt der MYAB- und ZTEM-Survey-Ergebnisse und, als Folge davon, jegliche Auswirkungen, die diese Ergebnisse auf Nicolas Expansions- und Diamantbohr-Explorationspläne für Kupfer-Skarn- und Kupfer-Porphyr-Ziele haben könnten; (iv) die endgültige Einreichung des MYAB-Antrags für Treasure Mountain; (v) der immanente oder sonstige Wert der Merritt Mill Site; (vi) alle Cashflows in Zusammenhang mit den Mühlenaktivitäten der Merritt Mill Site; (viii) die Aussichten von Nicolas Explorationsprojekten, einschließlich New Craigmont, Treasure Mountain und Merritt Mill Site; und (viii) allgemeine Aussagen zu Nicolas künftigen Betriebs- und Explorationszielen. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den Aussagen enthalten sind, einschließlich Risiken im Zusammenhang mit Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Zu diesen Risiken gehören unter anderem: (i) Änderungen in den Geschäftsbeziehungen und Plänen von Nicola; (ii) Änderungen der erwarteten Ertragsströme und der Betriebs- und Explorationsziele; (iii) das Versäumnis von Nicola, die erforderlichen Genehmigungen für seine MYAB-Anträge und Explorationsgenehmigungen zu erhalten; (iv) und andere allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche oder marktbezogene Risiken, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen und die sich auf das Geschäft und den Betrieb des Unternehmens auswirken können. Der neuartige Stamm des Coronavirus, COVID-19, birgt auch weiterhin Risiken, die derzeit unbeschreiblich und unermesslich sind. Es kann nicht zugesichert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintreten werden oder, falls sie eintreten, welche Vorteile das Unternehmen daraus ziehen wird. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Einschätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver
    Kanada

    email : info@nicolamining.com

    Pressekontakt:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver

    email : info@nicolamining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nicola Mining Inc.: Aktionärsbrief

    auf Werben online publiziert am 25. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 3 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung