• Calgary (Alberta), 30. August 2022. Tocvan Ventures Corp. (CSE: TOC, OTCQB: TCVNF, FWB: TV3) (das Unternehmen) freut sich, die jüngsten Bohrergebnisse von seinem Gold-Silber-Projekt Pilar im mexikanischen Bundesstaat Sonora bekannt zu geben. Es wurden sieben Bohrlöcher auf insgesamt 1.382 m abgeschlossen. Die Ergebnisse der letzten vier Bohrlöcher werden in dieser Meldung bekannt gegeben. Alle vier Bohrlöcher wurden in neuen Gebieten gebohrt und durchschnitten Alterationen und Strukturen, die bekanntermaßen eine Gold-Silber-Mineralisierung bei Pilar beherbergen. Bohrloch JES-22-72, 125 m südöstlich von Bohrloch JES-22-63 (13,7 m mit 0,6 g/t Gold und 13 g/t Silber sowie 9,2 m mit 0,6 g/t Gold), ergab 22,9 m mit 0,3 g/t Gold und 19 g/t Silber, einschließlich 7,6 m mit 0,8 g/t Gold und 51 g/t Silber (Abb. 1). Drei Bohrlöcher durchschnitten niedriggradige Gold- und Silberwerte, was auf die Nähe zu einer bedeutsamen Mineralisierung hinweist. Bohrloch JES-22-70 ergab 12,2 m mit 0,3 g/t Gold, einschließlich 3,1 m mit 0,8 g/t Gold und 3,1 m mit 0,5 g/t Gold. Bohrloch JES-22-69 durchschnitt am Ende des Bohrlochs 1,5 m mit 0,7 g/t Gold und ist somit in der Tiefe für eine Zielermittlung offen. Das Unternehmen ist mit diesen Erkundungsergebnissen überaus zufrieden und plant bereits die nächste Bohrphase bei Pilar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67248/2022-08-30PressDraft_dePRcom.001.jpeg

    Abb. 1: Planansicht mit den Ergebnissen der jüngsten Bohrphase bei Pilar

    Höhepunkte der Bohrungen:
    JES-22-72
    – 22,9 m mit 0,3 g/t Gold und 19 g/t Silber (0,5 g/t Goldäquivalent*) ab 27,5 m
    o Einschl. 10,7 m mit 0,6 g/t Gold und 40 g/t Silber (1,0 g/t Goldäquivalent)
    o Einschl. 7,6 m mit 0,8 g/t Gold und 51 g/t Silber (1,3 g/t Goldäquivalent)
    o Einschl. 3,1 m mit 1,6 g/t Gold und 109 g/t Silber (2,8 g/t Goldäquivalent)
    * Anmerkung: Goldäquivalent berechnet auf Basis angenommener Metallpreise von 1.700 $/oz Gold und 18,00 $/oz Silber
    JES-22-70
    – 12,2 m mit 0,3 g/t Gold ab der Oberfläche
    o Einschl. 3,1 m mit 0,8 g/t Gold und 5 g/t Silber
    o Und 3,1 m mit 0,5 g/t Gold
    JES-22-69
    – 1,5 m mit 0,7 g/t Gold am Ende des Bohrlochs, in der Tiefe offen

    Mit jeder fortschreitenden Phase der Erkundungsbohrungen entlang bis dato unerprobter Abschnitte entdecken wir hervorragende Hinweise darauf, dass die Mineralisierung in Richtung Südosten und in parallelen Abschnitten zu unserer Zone Main weiterverläuft, sagte CEO Brodie Sutherland. Alle sieben Bohrlöcher durchschnitten Alterationen, Quarzerzgänge und Verwerfungsstrukturen, die bekanntermaßen eine bedeutsame Mineralisierung bei Pilar beherbergen. Alle drei Abschnitte, die in dieser Phase der Bohrungen erprobt wurden, zeigten Hinweise auf eine Fortsetzung der Mineralisierung und rechtfertigen Folgebohrungen, da wir davon überzeugt sind, dass bei Pilar noch ein viel größeres System definiert werden muss.

    Erörterung der Ergebnisse
    Im Rahmen des laufenden Phase-III-Bohrprogramms wurden insgesamt sieben Bohrlöcher mit Umkehrspülung (RC) über insgesamt 1.382 Meter absolviert. Die Bohrungen konzentrierten sich auf die Ziele 4-T Expansion und Extension sowie auf einen neuen Trend, der während der letzten Bohrphase entdeckt wurde (Abbildung 1 und Tabelle 1).

    JES-22-69
    Dieses Bohrloch peilte die Erweiterung 4-T an, wo Oberflächenprobennahmen von Kleinbergbaubetrieben 6,6 g/t Gold und 433 g/t Silber ergaben. Vier Quarz-Serizit-Erzgänge mit Pyrit wurden zwischen 10,7 und 30,5 m, 82,4 und 86,9 m, 157,1 und 158,6 m sowie 173,9 und 176,9 m durchschnitten. Eine niedriggradige Goldmineralisierung wurde ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 16,8 m durchschnitten. Am Ende des Bohrlochs wurde ein 1,5-m-Intervall mit 0,7 g/t Gold verzeichnet, das mit erhöhten Arsenwerten (über 1.500 ppm) einherging, was darauf hinweist, dass die Mineralisierung in der Tiefe offen ist. Nachfolgende Zielermittlungen neigungsaufwärts und neigungsabwärts dieses Bohrlochs sind gerechtfertigt, um die Fortsetzung der Mineralisierung zu erproben.

    JES-22-70
    Dieses Bohrloch peilte den Abschnitt 4-T m an – 80 m südöstlich von jenem Ort, an dem ein jüngster Schürfgraben an der Oberfläche (T-21-2) 19,5 m mit 0,6 g/t Gold ergeben hatte. Drei Quarz-Serizit-Erzgänge mit Pyrit wurden zwischen 58,0 und 63,0 m, 132,7 und 143,8 m sowie 163,2 und 164,7 m durchschnitten. Ab der Oberfläche ergab JES-22-70 12,2 m mit 0,3 g/t Gold, einschließlich 3,1 m mit 0,8 g/t Gold und 3,1 m mit 0,5 g/t Gold. Niedriggradiges Gold und Zink wurden in größerer Tiefe bei 77,8 m verzeichnet (3,1 m mit 0,4 g/t Gold und 1,82 % Zink). Der Abschnitt 4-T ist in der Tiefe weiterhin größtenteils unerprobt. Die verzeichneten Hinweise auf eine Mineralisierung und Struktur rechtfertigen eine weitere Erkundung des Abschnitts hinsichtlich breiter, hochgradigerer Intervalle.

    JES-22-71
    Dieses Bohrloch peilte den Abschnitt Discovery an, 115 m südöstlich von JES-22-72 (siehe unten). Quarz-Serizit-Erzgänge mit Pyrit wurden ab der Oberfläche bis 36,0 m, zwischen 90,0 und 95,0 m, 108,7 und 112,9 m sowie 154,0 und 158,6 m durchschnitten. Niedriggradiges Silber und Zink wurden ab der Oberfläche bis 6,1 m (6 g/t Silber und 0,1 % Zink) verzeichnet. Obwohl keine bedeutsame Mineralisierung verzeichnet wurde, weisen die Struktur und die durchschnittene Alteration darauf hin, dass entlang dieses Abschnitts das Potenzial für eine bedeutsame Mineralisierung besteht.

    JES-22-72
    Dieses Bohrloch peilte den kürzlich identifizierten Abschnitt Discovery an, 125 m südöstlich von Bohrloch JES-22-63, das 54,9 m mit 0,3 g/t Gold und 5 g/t Silber ergab, einschließlich 13,7 m mit 0,6 g/t Gold und 13 g/t Silber und 9,2 m mit 0,6 g/t Gold). Bohrloch JES-22-72 ergab 22,9 m mit 0,3 g/t Gold und 19 g/t Silber bzw. 0,5 g/t Goldäquivalent, einschließlich 7,6 m mit 0,8 g/t Gold und 51 g/t Silber bzw. 1,3 g/t Goldäquivalent. Die Zinkwerte sind in der oberen Hälfte des Bohrlochs erhöht, wobei hohe Konzentrationen (1,97 % Zink auf 7,6 m) mit hohen Gold-Silber-Werten in Zusammenhang stehen. Quarz-Serizit-Erzgänge mit Pyrit wurden zwischen 9,2 und 15,0 m, 91,5 und 100,7 m sowie 120,5 und 129,7 m durchschnitten. Die hochgradigste Mineralisierung ist in einem verkieselten Andesit mit Quarzerzgängen und mäßiger Eisenoxid-Alteration enthalten. Sowohl JES-22-63 als auch -72 sind neigungsabwärts nach wie vor unerprobt. Die in JES-22-71 beobachtete Mineralisierung und Struktur weisen darauf hin, dass sich das System weiter in Richtung Südosten ausdehnen könnte. Der Entdeckungsabschnitt ist in Richtung Nordwesten weiterhin offen.

    Tabelle 1. Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten Bohrphase bei Pilar.
    Bohrloch- ID Von (m) Bis (m) Mächtigkeit (m)* Au (g/t) Ag (g/t)
    JES-22-66 30,50 47,28 16,78 0,11 17,6
    einschließlich 30,50 36,60 6,10 0,25 47,4
    einschließlich 35,08 36,60 1,53 0,55 185,0
    JES-22-67 0,00 138,78 138,78 0,10 0,3
    einschließlich 0,00 30,50 30,50 0,41 0,3
    einschließlich 0,00 1,53 1,53 7,61 0,8
    JES-22-68 Keine nennenswerten Werte
    JES-22-69 0,00 16,78 16,78 0,15 1,1
    einschließlich 0,00 7,63 7,63 0,19 1,0
    und 82,35 86,93 4,58 0,12 6,8
    und 128,10 134,20 6,10 0,13 5,8
    einschließlich 128,10 129,63 1,53 0,33 17,2
    und 187,58 189,10 1,53 0,70 2,2
    JES-22-70 0,00 18,30 18,30 0,24 1,4
    einschließlich 0,00 12,20 12,20 0,34 1,8
    einschließlich 0,00 3,05 3,05 0,78 4,5
    und 9,15 12,20 3,05 0,49 1,8
    und 77,78 85,40 7,63 0,18 0,9
    einschließlich 77,78 80,83 3,05 0,39 1,9
    und 109,80 111,33 1,53 0,29 0,3
    JES-22-71 0,00 6,10 6,10 0,07 6,2
    JES-22-72 0,00 50,33 50,33 0,14 9,6
    einschließlich 0,00 38,13 38,13 0,17 12,3
    oder 25,93 50,33 24,40 0,27 18,1
    einschließlich 27,45 38,13 10,68 0,59 40,4
    einschließlich 30,50 38,13 7,63 0,78 51,0
    einschließlich 35,08 38,13 3,05 1,64 109,0
    einschließlich 36,60 38,13 1,53 2,39 165,0
    und 106,75 128,10 21,35 0,13 0,9
    einschließlich 106,75 109,80 3,05 0,49 0,3
    und 152,50 154,03 1,53 0,38 16,5

    Tabelle 2. Bohrlochdaten für die letzte Phase der Bohrungen in Pilar.
    Bohrloch-ID Rechtswert Hochwert Höhenlage (m) Tiefe Azimuth Neigung
    JES-22-66 617873 3144802 409 180.0 230 -50
    JES-22-67 617976 3144759 420 213.5 230 -55
    JES-22-68 618104 3144528 460 213.5 225 -55
    JES-22-69 618044 3144610 448 189.1 225 -55
    JES-22-70 617833 3144623 437 201.3 230 -55
    JES-22-71 617840 3144377 445 207.4 230 -55
    JES-22-72 617783 3144472 447 176.9 230 -50

    Über das Konzessionsgebiet Pilar

    Das Gold-Silber-Konzessionsgebiet Pilar wird als strukturkontrolliertes epithermales System mit niedriger Sulfidierung in Andesitgestein interpretiert. Drei Zonen mit Mineralisierung wurden durch historische Oberflächenarbeiten und Bohrungen im nordwestlichen Bereich des Konzessionsgebiets identifiziert und werden als die Main Zone, North Hill und 4-T bezeichnet. Strukturmerkmale und Mineralisierungszonen innerhalb der Strukturen folgen einem Mineralisierungstrend, der gesamtheitlich betrachtet von Nordwesten nach Südosten verläuft. Bis dato wurden mehr als 22.000 Bohrmeter absolviert. Nennenswerte Ergebnisse sind nachstehend angeführt:

    – Zu den Höhepunkten der Phase-III-RC-Bohrungen 2022 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 116,9 m mit 1,2 g/t Au, einschließlich 10,2 m mit 12 g/t Au und 23 g/t Ag
    o 108,9 m mit 0,8 g/t Au, einschließlich 9,4 m mit 7,6 g/t Au und 5 g/t Ag
    o 63,4 m mit 0,6 g/t Au und 11 g/t Ag, einschließlich 29,9 m mit 0,9 g/t Au und 18 g/t Ag
    – Zu den Höhepunkten der Phase-II-RC-Bohrungen 2021 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 39,7 m mit 1,0 g/t Au, einschließlich 1,5 m mit 14,6 g/t Au
    o 47,7 m mit 0,7 g/t Au, einschließlich 3 m mit 5,6 g/t Au und 22 g/t Ag
    o 29 m mit 0,7 g/t Au
    o 35,1 m mit 0,7 g/t Au
    – Zu den Höhepunkten der Phase-I-RC-Bohrungen 2020 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 94,6 m mit 1,6 g/t Au, einschließlich 9,2 m mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag
    o 41,2 m mit 1,1 g/t Au, einschließlich 3,1 m mit 6,0 g/t Au und 12 g/t Ag
    o 24,4 m mit 2,5 g/t Au und 73 g/t Ag, einschließlich 1,5 m mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag
    – Zu den Höhepunkten der historischen Kern- und RC-Bohrungen über 15.000 m gehören:
    o 61,0 m mit 0,8 g/t Au
    o 16,5 m mit 53,5 g/t Au und 53 g/t Ag
    o 13,0 m mit 9,6 g/t Au
    o 9,0 m mit 10,2 g/t Au und 46 g/t Ag

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Erschließungsunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo das Management Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat rund 36 Millionen Aktien ausgegeben und ist derzeit dabei, 100 % der Anteile an zwei faszinierenden Projekten in Sonora (Mexiko) zu erwerben: das Gold-Silber-Projekt Pilar und das Gold-Silber-Projekt El Picacho. Nach Einschätzung des Managements bieten beide Projekte eine hervorragende Gelegenheit zur Steigerung des Unternehmenswertes.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., CEO von Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Die RC-Splitterproben und Bohrkernproben wurden zur Aufbereitung an die Einrichtung von ALS Limited in Hermosillo (Sonora, Mexiko) und zur Analyse an das Labor von ALS in North Vancouver versandt. Die Anlagen von ALS in Hermosillo und North Vancouver sind gemäß ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Die Goldgehalte wurden anhand einer Brandprobe (50 g Nenngewicht) mit abschließender Atomabsorptionsspektroskopie ermittelt. Goldgehalte über dem Grenzwert (>10 g/t) wurden anhand einer Brandprobe und gravimetrischen Methoden untersucht. Die Gehalte an Silber und anderen Elementen wurden mittels eines Aufschlusses aus vier Säuren und abschließender ICP-Analyse bestimmt. Silbergehalte oberhalb des Grenzwerts (>100 g/t) wurden unter Verwendung eines erzhaltigen Aufschlusses mit vier Säuren und ICP-AES-Analyse erneut untersucht. Im Rahmen des robusten QA/QC-Protokolls des Unternehmens werden Kontrollproben, also zertifizierte Referenzproben und Leerproben, systematisch in die Probencharge gegeben und analysiert.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TOCVAN VENTURES CORP.
    Brodie A. Sutherland, CEO
    820-1130 West Pender St.
    Vancouver, BC V6E 4A4
    Telefon: 1 888 772 2452
    E-Mail: ir@tocvan.ca

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tocvan erweitert Entdeckungsabschnitt um 125 m und entdeckt bei Erkundungsbohrungen bei Pilar eine Mineralisierung 375 m von Zone Main entfernt

    auf Werben online publiziert am 30. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 0 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung