• Nach China und Europa kommt auch der Elektroautomarkt in den USA voran. Die Verkäufe wuchsen im dritten Quartal um knapp 50 Prozent. Dabei wurde die Marke von 300.000 Einheiten erstmals geknackt. Einzelne Hersteller konnten ihre Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr verdreifachen. Der US-Markt für elektrisch betriebene Autos legt damit bereits seit 13 Quartalen in Folge zu.

    An den Weltbörsen regiert der Blues. Und auch die Aktien von Autoherstellern, Batteriekonzernen und Lithium-Lieferanten leiden derzeit. Die Zinsen und die Anleiherenditen steigen und machen damit insbesondere für professionelle Anleger weniger attraktiv. Doch auch in schwierigen Märkten gibt es Märkte, die sich gegen den Abwärtstrend wehren. So wächst der Elektroautomarkt auch in diesem Jahr deutlich und wird der Konkurrent von Verbrenner-Modellen weitere Marktanteile abjagen. Analysten gehen davon aus, dass 2023 etwa 18 Prozent aller neu verkauften Fahrzeuge elektrisch angetrieben sein werden. Profiteure dieser Entwicklung sind vor allem Batteriekonzerne und Lithiumfirmen, dem wichtigsten Rohstoff für die Batterien.

    Dabei legen nun auch die Vereinigten Staaten deutlich zu. Zwar beherbergen die USA mit Tesla den weltweit zweitgrößten Hersteller von Elektroautos, dennoch hing die Entwicklung der von Europa oder China hinterher. Inzwischen aber hat das Tempo zugenommen, was auch am Inflation Reduction Act liegt. Derzeit wird dadurch jedes elektrisch betriebene Fahrzeug mit bis zu 7.500 US-Dollar gefördert.

    Und das treibt die Verkäufe an. So meldet Cox Automotive, dass im dritten Quartal ein neuer Verkaufsrekord erzielt wurde. Insgesamt wurden 313.086 Elektroautos abgesetzt. Das ist ein Wachstum um 49,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Es ist das dreizehnte Plus in Folge auf Quartalsbasis. Einzelne Autohersteller wie Volvo, Mercedes, Nissan und Hyundai wiesen dabei Wachstumsraten von mehr als 200 Prozent aus. Der Marktanteil des führenden US-Anbieters Tesla ging dagegen leicht zurück. Der Marktanteil der Elektroautos am Gesamt-Automarkt liegt zwar mit 7,9 Prozent deutlich über dem Wert des Vorjahres (6,1 Prozent). Allerdings liegen die Vereinigten Staaten damit deutlich unter den Werten in Europa und China. Dies zeigt, welches weitere Potenzial dort für die Hersteller steckt.

    Dementsprechend sollte die Nachfrage nach Batterien und somit auch nach Lithium weiter stark bleiben. Laut den Analysten von Liberum wachse allerdings das Angebot nicht so schnell wie erwartet. Andere Analysten wie jene von Citibank und Deutsche Bank erwarten, dass daher spätestens 2025 der Lithium-Markt ein Angebotsdefizit zeigen werden. Da es zu Engpässen kommen könnte, dürfte der Lithium-Preis in den kommenden Jahren eher steigen als fallen. Er hatte nach dem Hoch 2022 etwa 60 Prozent verloren und sich somit der negativen Entwicklung vieler anderer Rohstoffpreise angepasst.

    Für Anleger bedeutet dies, dass die aktuell niedrigen Bewertungen eine Chance bieten, günstig Aktien einzusammeln, bis sich auch die Finanzmärkte beruhigen und in den nächsten Aufschwung übergehen. Zu den breit aufgestellten Unternehmen bei Batteriemetallen zählt Arcadia Minerals. Das Unternehmen entwickelt diverse Batteriemetallprojekte in Namibia, einer der besten Jurisdiktionen für Mining in der Welt. Die Australier haben bereits mit dem Bau der ersten Mine Swanson (Tantal) begonnen. Hier konnte Arcadia Minerals jüngst die Finanzierung mit dem Partner HeBei Xinjian Construction CC sichern. Und auch das jüngste Erkundungsprogramm brachte positive Ergebnisse. So wurden Pegmatite mit einer hohen Tantal- und Lithiummineralisierung entdeckt. 2025 soll dort die Produktion starten. Daneben ist man bereits beim Lithium Clay-Projekt Bitterwasser gut aufgestellt. Hier besitzt Arcadia Minerals eine JORC-konforme Mineralressource mit 327.284 LCE-Tonnen, hat aber noch deutliches Explorationspotenzial. Die Aktie von Arcadia Minerals gehört zu den kleineren Rohstofffirmen, die derzeit vom Markt wenig beachtet werden, aber langfristig von den großen Wirtschaftstrends profitieren sollten. Sie wird in Australien und Deutschland gehandelt.

    ———-

    Möchten Sie regelmäßig zu Nebenwerten oder Arcadia Minerals informiert werden? Dann lassen Sie sich auf unseren Nebenwerte-Verteiler eintrage. Einfach eine Email an Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort Nebenwerte oder Arcadia Minerals.

    Arcadia Minerals
    ISIN: AU0000145815
    WKN: A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia

    Disclaimer/Risikohinweis

    Dieser Artikel beinhaltet Aussagen von Arcadia Minerals bezüglich der Explorationsaktivitäten und der Ressourcen auf den Projekten des Unternehmens. Details dazu finden Sie auf der Webseite des Unternehmens sowie bei den Regeln zu börsennotierten Unternehmen an der ASX sowie den Vorgaben der JORC-Regelung aus 2012.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    US-Elektroautomarkt wächst mit Raten von 50 Prozent

    auf Werben online publiziert am 3. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 26 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung