• Das Marktforschungsunternehmen BMI geht von steigenden Zinnpreisen aus. Gute Aussichten für Zinnunternehmen.

    Das zu Fitch Solutions gehörende Unternehmen BMI hat seine Zinnpreisprognosen für das laufende Jahr angehoben, von durchschnittlich 25.000 US-Dollar je Tonne auf 25.700 US-Dollar je Tonne. Der Grund liege in den weltweiten Halbleiterverkäufen, die sich offenbar auf einem Tiefpunkt befinden. Dies deutet auf eine steigende Zinnnachfrage hin. Auch hat sich das Zinnangebot im Laufe des Jahres verknappt. Die dreimonatigen Zinn-Futures-Preise an der London Metals Exchange lagen Ende Oktober bei zirka 24.895 US-Dollar je Tonne, der Jahresdurchschnitt liegt nun bei 26.205 US-Dollar je Tonne Zinn. Die BMI-Analysten erwarten für 2024 einen Preis von 28.000 US-Dollar für die Tonne Zinn.

    Die Preise sollten also in den kommenden Monaten steigen. Zwar werde der Marktüberschuss im nächsten Jahr steigen, jedoch wirken hier das Verbot des Zinnabbaus in Myanmar und die nachlasssende Inflation (die das Nachfragewachstum anheizt) dagegen. Eine Marktverknappung wird daher in den kommenden Jahren erwartet, denn der Zinnbedarf sollte stark bleiben. Auf der Angebotsseite ist zu vermerken, dass die Pipeline für Zinnabbauprojekte begrenzt ist. Zinn wird weltweit in der Elektronik verarbeitet. Die Elektronik in Elektrofahrzeugen braucht deutlich mehr Zinn als die in herkömmlichen Fahrzeugen.

    Solarmodule, insbesondere in Photovoltaikzellen, verschlingen immer mehr Zinn. Damit ist Zinn ein Rohstoff der Zukunft, was letztendlich zu einer Verknappung des Rohstoffes führen wird. Bis 2030, so die Experten von BMI, werde ein Defizit beim Zinn den Markt beherrschen. Wer auf diese Entwicklung setzen möchte, kann dies beispielsweise mit Unternehmen wie First Tin oder Tin One bewerkstelligen.

    First Tin – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/first-tin-ltd/ – besitzt Zinnprojekte in Australien und in Deutschland im Erzgebirge. In den nächsten drei Jahren will die Gesellschaft zwei Zinnminen produktionsreif machen.

    Tin One – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/tinone-resources-inc/ – verfügt über ein hochwertiges Portfolio von Projekten (Zinn, Wolfram und Lithium) in den Tier-1-Bergbaugebieten Tasmanien und New South Wales, Australien.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werbung-online.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zinn vor einer Marktverknappung

    auf Werben online publiziert am 9. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 28 x angesehen



    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online, Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung, news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung